Mosel: Rentner-Ehepaar in Schlafzimmer mit Waffen bedroht, gefesselt und ausgeraubt!

0
Foto: Andreas Gebert/dpa/Symbolbild

KOBLENZ. Es ist eine Tat wie aus einem Kinofilm: Mit Sturmmasken über dem Gesicht drangen im Januar dieses Jahres ein 25 und ein 29 Jahre alter Westerwälder in das Haus eines älteren Ehepaares in Kobern-Gondorf ein. Nachdem sie sich über das Schlafzimmerfenster Zugang verschafft hatten, bedrohten sie ihre 72 und 78 Jahre alten Opfer mit einer Schusswaffe und einem Elektroschocker. Sie rissen die beiden aus ihren Betten, fesselten sie und verlangten von der Frau, ihnen den Tresor zu öffnen.

Doch ihr Plan scheiterte: In dem Haus der alten Herrschaften gab es keinen Tresor, und die Frau schaffte es schließlich, den Notruf zu wählen. Unverrichteter Dinge mussten die beiden Einbrecher fliehen. Mittels einer DNA-Analyse kam die Polizei ihnen schließlich auf die Spur – jetzt wird ihnen in Koblenz der Prozess gemacht: Die Anklage gegen die Männer, die zur Zeit in U-Haft sitzen: gemeinschaftlicher erpresserischer Menschenraub und gefährliche Körperverletzung.

Doch damit nicht genug: Zusammen mit einem 32-Jährigen Mitangeklagten soll der 25-Jährige mehrmals in das Haus des Ehepaares eingebrochen sein und Antiquitäten gestohlen haben, die dann im Internet verkauft wurden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro.

Vorheriger ArtikelIn Mehrfamilienhaus: Einbrecher machen in der Zurmaienerstraße Beute!
Nächster ArtikelSparkasse Trier verlost nachhaltige Baumpatenschaften zum Weltspartag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.