65 Jahre verheiratet – Elisabeth und Erich Mombach aus Pfalzel feiern Eiserne Hochzeit

0
Festtag. OB Wolfram Leibe (l.) und die stellvertretende Pfalzeler Ortsvorsteherin Sarah Lorenz (r.) gratulieren Erich und Elisabeth Mombach zur Eisernen Hochzeit. Zu dem Familienfest war auch einer der vier Söhne des Paares mit seinem Hund aus Hessen angereist. Foto: Presseamt Trier

PFALZEL. Das seit Jahrzehnten in der Pfalzeler Rothildisstraße lebende Ehepaar Elisabeth und Erich Mombach feierte seine Eiserne Hochzeit. Zu den Gratulanten gehörte Oberbürgermeister Wolfram Leibe, der zusammen mit der stellvertretenden Ortsvorsteherin Sarah Lorentz die Jubilare besuchte und dabei auch die Glückwünsche von Ministerpräsidentin Malu Dreyer übermittelte. Bei den Jubilaren konnte auch aus gesundheitlichen Gründen die Feier nicht mehr so groß ausfallen wie noch bei der Goldenen und Diamantenen Hochzeit. Drei der sechs Kinder konnten zum Gratulieren vorbeischauen. Zur Familie gehören außerdem sechs Enkelkinder.

Elisabeth und Erich Mombach lernten sich 1954 beim Karneval kennen und schlossen zwei Jahre später den Bund fürs Leben. Beiden lebten damals in Trier und kamen nach Pfalzel, weil sie bei der dortigen Genossenschaft eine Wohnung bekamen. Elisabeth Mombach erinnert sich: „Das war gar nicht so einfach damals. Ohne meinen Vater, der selbständiger Schuhmachermeister in Pfalzel war, hätten wir das nie geschafft.“ Der Zusammenhalt in der Familie spielte für das Ehepaar immer eine große Rolle. Das bezeugen auch die zahlreichen Fotos und liebevoll ausgesuchten Erinnerungsstücke in ihrem Wohnzimmer. Eine der vier Söhne wohnt in der Nachbarschaft in Pfalzel und kann sich gut um seine Eltern kümmern.

Weil in den ersten Jahrzehnten nach dem Krieg das Geld oft knapp war hat Elisabeth Mombach sehr viele Kleider für ihre sechs Kinder selbst genäht. „Als wir damals in unsere Wohnung gezogen sind, war es mir wichtig, dass direkt die Nähmaschine aufgestellt wurde.“ Ihr Mann Erich lernte zunächst Bäcker, wechselte dann aber wegen der besseren Verdienstmöglichkeiten zur Firma Agrob nach Ehrang, wo Fliesen produziert wurden. Das Ehepaar hatte bis vor einiger Zeit einen eigenen Garten, in dem auch Gemüse für die Familie angebaut wurde. Ein weiteres gemeinsames Hobby, in das vor allem Erich Mombach viel Zeit investiert hat, war Tai Chi. Damit hielt er sich noch bis Alter hinein fit.

(Stadt Trier)

Vorheriger ArtikelMassive Kritik: Zustände weiter erschreckend – Hat die Ministerpräsidentin im Flutgebiet versagt?
Nächster ArtikelAggro-Motorradfahrer wirft Stein gegen Bus mit Kindern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.