Konz: Meierspark soll größer und schöner werden

0
Die Planungen des Planungsbüros Hömme GbR. Bild: Verbandsgemeindeverwaltung Konz

KONZ. Der Maierspark in Konz soll größer und schöner werden. Am kommenden Montag, 18. Oktober 2021, starten die Vorarbeiten für die Umgestaltungsmaßnahmen. Deshalb wird der Park ab diesem Zeitpunkt für Besucher und den Durchgangsverkehr gesperrt, wie die Verbandsgemeinde Konz mitteilt.

Geplant ist unter anderem, den Konzer Bach und den Berendsgraben zu renaturieren. Die beiden Gewässer treffen sich im Park und münden dann gemeinsam in die Saar. Die Gewässerkreuzung wird weiter ins Zentrum des Parks verlegt, wodurch drei „Inseln“ entstehen, die durch Brücken und Stege miteinander verbunden werden.

Damit Kinder besser am Wasser spielen können, werden Wasserspiele und Trittsteine errichtet. Außerdem wird es Spielgeräte für Kleinkinder geben.

Der Maierspark soll als Treffpunkt für „Alle“ dienen. Deshalb ist eine Grillstelle geplant, sowie eine Multifunktionsfläche mit einem Ballnetz, um Sportarten wie Volleyball zu ermöglichen.

Ziel der Stadt ist es, den Charakter des Parks als naturnahen Ort der Erholung zu erhalten und ihn gleichzeitig zu optimieren. So wird zum Beispiel eine Blumenwiese gepflanzt; Bänke und Relaxliegen sollen zum Verweilen einladen. Für Veranstaltungen und Feste wird eine verbesserte Infrastruktur aufgebaut – in Form von Versorgungsstationen für Strom und Wasser.

Die Maßnahmen sollen insgesamt rund 680.000 Euro kosten. Der größte Teil wird gefördert vom Bund-Länder-Programm „Lebendige Zentren“ (ehemals „Aktive Stadtzentren“) und der Aktion „Blau Plus“ des Landes Rheinland-Pfalz.

Fertig sein wird der neue Park voraussichtlich im Laufe des Jahres 2022.

Vorheriger Artikel++ Wetter: Wolken & Nebel in RLP & Saarland ++
Nächster Artikel++ Erneut höhere Corona-Inzidenz im Saarland ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.