17-Jähriger flieht vor Polizei – und wirft mit Cannabis um sich

0
Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

KIRRWEILER. Am gestrigen Dienstag, den 12.10., sollte gegen 19.35 Uhr ein E-Scooter-Fahrer in der Hauptstraße von Kirrweiler einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden, wie die Polizeidirektion Landau mitteilt.

Der E-Scooter-Fahrer hielt zunächst an, versuchte jedoch plötzlich fußläufig, sich der Kontrolle zu entziehen. Während seiner Flucht warf der Fahrer diverse Tütchen auf die Straße und in einen angrenzenden Hof.

Die Flucht währte nicht lange: Nach circa 300 Metern konnte der Flüchtende eingeholt und gestellt werden. Die weggeworfenen Tütchen enthielten Cannabis, wie sich herausstellte, als sie im Nachgang aufgefunden und sichergestellt wurden. Weiterhin führte der 17-Jährige in seiner Jackentasche ein Einhandmesser mit sich, des ebenfalls sichergestellt wurde.

Der unter Drogeneinfluss stehende junge Mann wurde sodann zur Dienststelle verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Auf ihn werden nun mehrere Strafanzeigen zukommen. Auch die Führerscheinstelle wird über den Vorfall informiert.

Was viele nicht wissen: Es gilt die Verordnung der Elektrokleinstfahrzeuge (eKFV), die besagt, dass Elektro-Tretroller nicht schneller als 20 km/h im öffentlichen Straßenverkehr fahren dürfen. Elektro-Tretroller mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 20 km/h fallen nicht mehr unter die eKFV, mit der Folge, dass der Fahrer im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis sein muss. Zudem muss an dem Scooter ein Versicherungskennzeichen angebracht sein. Noch ein Hinweis der Polizei: Es gelten bei E-Scootern die gleichen Promillegrenzen wie für Autofahrer!

Vorheriger ArtikelSaar-Landtag treibt Digitalisierung der Verwaltung voran
Nächster ArtikelLandesvorsitz der Grünen: Bislang drei Kandidaturen erwartet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.