++ Horror-Crash in Luxemburg: Zwei Tote bei Frontalzusammenstoß mit Lkw ++

0
Foto: Police Grand-Ducale

SANDWEILER/LUXEMBURG. Wie die Police Grand-Ducale mitteilt, kam es auf der Strecke N2, zwischen dem Kreisverkehr Sandweiler und Schrassig (Umgehungsstraße Sandweiler), heute Morgen kurz vor 11.00 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit Frontalkollision zwischen einem Lkw und einem Pkw.

Für die beiden Pkw-Insassen, eine 54-jährige Frau und ein 55-jähriger Mann aus dem nahen deutschen Grenzgebiet sollte jede Hilfe zu spät kommen, sie verstarben infolge der Schwere ihrer Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer und der Beifahrer des Lkws, welche den ersten Informationen nach keine schwerwiegenden Verletzungen erlitten und eine weitere Person, welche unter Schock stand, wurden zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus transportiert.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mess-und Erkennungsdienst mit den Unfallerhebungen betraut.
Die Strecke ist zurzeit noch für den gesamten Verkehr gesperrt.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei alle etwaigen Personen, welche Zeuge des Unfalls wurden und zweckdienliche Informationen mitteilen können, sich bei der Polizeidienststelle Syrdall per Tel.: (+352) 244 78 1000 oder per E-Mail: police.syrdall@police.etat.lu zu melden.
Unter anderem der Fahrer eines dunklen Pkws, der zum Unfallzeitpunkt in Richtung Luxemburg unterwegs war und hinter welchem der Unfall sich unmittelbar ereignet hatte, sowie eine zirka 45 bis 50-jährige Frau mit schulterlangem gekraustem Haar, welche vor Ort mit einer Person in Luxemburgisch sprach und sich zum Zeitpunkt des Unfallgeschehens, bzw. direkt nach dem Unfallgeschehen auf der Fußgängerbrücke befand.

Vorheriger ArtikelGegen Baum gerast: Unfall mit lebensgefährlich Verletzten war wohl illegales Autorennen
Nächster ArtikelFrische Zahlen aus dem Land: Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz am Dienstag leicht gesunken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.