53-jähriger Gewalttäter: Todesursache nach Taser-Einsatz unklar

0
Foto: Paul Zinken/dpa/Symbolbild

NEUSTADT AN DER WEINSTRAßE. Die Obduktion des bei einem Polizeieinsatz gestorbenen 53-Jährigen in Neustadt an der Weinstraße hat keine Klarheit über die Todesursache gebracht. Hinweise auf eine Gewalteinwirkung von außen habe man nicht gefunden, weswegen der Mann vermutlich an einem Herzinfarkt gestorben sei, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mit. Für die Klärung der Todesursache seien deshalb weitere histologische und toxikologische Untersuchungen in Planung.

Der Mann war vergangenen Mittwoch gestorben, nachdem die Polizei einen Taser gegen ihn eingesetzt hatte. Der Polizei war gemeldet worden, dass der Mann auf der Rotkreuzstraße herumschreie und die Bewohner nicht mehr in das dortige Mehrfamilienhaus lasse. Gegenüber den kurze Zeit später eingetroffenen Polizeikräften verhielt sich der 53-Jährige sofort aggressiv und reagierte nicht auf Ansprache. Zudem habe er die Beamten körperlich angegriffen, hieß es.

Ein Taser ist ein Gerät, mit dem Elektroschocks abgegeben werden, die zu schmerzhaften Muskelkontraktionen führen. Dadurch wird eine Person handlungsunfähig. Werden Taser gegen Menschen mit Herzerkrankungen oder Herz-Kreislauf-Problemen eingesetzt, kann dies gesundheitliche Folgen haben. (dpa)

Vorheriger ArtikelVerfolgungsjagd und Beschimpfungen: Betrunkener Luxemburger versucht, der Alkoholkontrolle zu entgehen
Nächster ArtikelSeit Gründung: «Nie dagewesene» Spendenbereitschaft nach Flutkatastrophe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.