“Das Supertalent” – Tänzer Karabo Morake aus Konz schafft es ins Halbfinale der RTL-Show

0
Karabo Morake _ Tänzer aus Konz. [Foto: RTL / Stefan Gregorowius] Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

KÖLN. Da staunte Jurorin Motsi in der zweiten Supertalent-Show nicht schlecht, als Kandidat und Tänzer Karabo Morake aus Konz die Bühne betrat. Sie kennt Karabo – und zwar schon seitdem er ein Kind ist. Von seinem Auftritt beim Supertalent wusste die 40-Jährige aber nichts! (Wie sie reagiert und wie viel Energie Karabo in seine Performance steckt, sehr ihr HIER.)

Beide haben vor ihrer Tanz-Karriere nämlich Jura studiert. Karabo hat sein Studium erfolgreich abgeschlossen und ist mittlerweile sogar auch in Deutschland als Jurist tätig. Wie RTL News berichtet, wurde der Jurorin von seinem Auftritt bei “Das Supertalent 2021” bewusst nichts verraten, um sie nicht zu beeinflussen. Auf der Bühne beweist er dann aber nicht nur ihr, sondern allen fünf Juroren, was er tänzerisch drauf hat – von Freestyle über Zumba bis hin zu Hip Hop! Und vor allem bringt er eine riesige Portion Power mit, das fällt auch Chantal Janzen auf: “Deine Energie ist wie eine Energiebombe […] Und diese Ausstrahlung, die du hast, das ist ja so ansteckend und man möchte einfach mitmachen.”

Mit seiner tollen performance überzeugte Karabo Morake nicht nur die zahlreichen Fans an den TV-Bildschirmen, sondern schaffte es auch verdient ins Halbfinale. Wir meinen: Eine klasse Leistung und drücken im Halbfinale kräftig die Daumen!

Vorheriger Artikel++ Aktuell: Bus-Brand sorgt für Einsatz in der Trierer Altstadt ++
Nächster ArtikelDer pure Wahnsinn! Wilde Verfolgungsfahrt durch Trier endet erst auf Autobahn – zwei Festnahmen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.