Aufmerksame Kioskbesitzerin fällt nicht auf Falschgeld rein

0
Foto: Matthias Ball/dpa/Symbolbild

LAHNSTEIN. Dank einer aufmerksamen Kioskbesitzerin aus Lahnstein gelang es, potenzielles Falschgeld sicherzustellen und eine Beschuldigte zu ermitteln, wie die Polizeidirektion Koblenz mitteilt.

Ersten Ermittlungen zufolge versuchte eine 45-jährige Frau, ihren Einkauf mit einem augenscheinlich gefälschten 10-Euro-Schein zu zahlen. Der Zeugin fiel das Falsifikat prompt auf und verständigte die Polizei. Gegen die Beschuldigte wurde nun ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Vorheriger ArtikelAngriff auf Rettungskräfte – ein Verletzter
Nächster ArtikelUmweltfrevel im Hunsrück: Heizöl-Fahrzeug verliert großflächig Öl auf der Landstraße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.