Gerichte an warmen Sommerabenden – Ideen für ein Zusammentreffen

0
Symbolbild; pixabay

Im Sommer kommen wir besonders häufig zusammen, um gemeinsam zu essen und einen schönen Abend zu verbringen. Da das Auge bekanntlich mitisst, sollte man nicht nur die Speisen appetitlich anrichten, sondern auch auf das richtige Geschirr wie Teller und Tassen ein Augenmerk legen.

Geschirr, dass Ihre Speisen strahlen lässt

Eine leckere Portion Spaghetti Bolognese oder ein gutes Steak verdienen einen hochwertigen Teller. Ein Teller, der von geringer Qualität ist, nimmt dem Essen einen Teil seines guten Geschmacks. Um dies zu vermeiden, sollten Sie daher auf hochwertiges Geschirr setzen.

Klassik setzt jedes Gericht in Szene

Ein Evergreen und Klassiker sind weiße Teller. Auf dem weißen Hintergrund kann das Gericht richtig zur Geltung kommen. Keine anderen Farben lenken vom Essen hab. Auf diese Weise können Sie und Ihre Gäste sich voll und ganz auf den Geschmack und die Optik Ihres Gerichts konzentrieren.

Die 70er Jahre sind zurück

Wer es lieber etwas moderner mag, der findet Teller und Schüsseln im Stil der Siebziger Jahre. Hier sind schon die Teller ein Hingucker und machen Lust auf mehr. Es bereitet Freude die verschiedenen Farben und die schönen Farbverläufe zu betrachten. Jedes Stück ist dabei ein Unikat und kein Teller und keine Schüssel gleich einer anderen. Zudem sind alle Teile sehr robust und eignen sich daher auch besonders gut für einen Grillabend, der vielleicht länger dauert.

Teller mit einer extra Portion Luxus

Wenn Sie wert auf Luxus legen, den man auch sieht, dann schauen gefallen Ihnen vielleicht goldene Teller. Während das Gold Luxus versprüht, deutet die Einzigartigkeit jedes Teller auf echte Handarbeit hin. Die Teller sind nicht symmetrisch und wirken daher, als kämen sie aus einer anderen Zeit.

Trinkspaß aus den richtigen Tassen

Ein guter Kaffee oder Cappuccino verdient es, in den angemessenen Tassen serviert zu werden. Der Geschmack eines frisch gekochten Kaffees kommt am besten in einer schlichten weißen Tasse zum Ausdruck. Der schwarze Kaffee hebt sich deutlich vom Weiß der Tasse ab. Dies gibt Ihnen Gelegenheit, sich voll und ganz auf das Aroma des Kaffees zu konzentrieren und ihn mit allen Sinnen zu genießen.

Nostalgie für Ihren Tee

Nostalgische Tassen, die dem Design Ihrer Großeltern nachempfunden sind, machen das Teetrinken zu einem gemütlichen und besonders bewussten Erlebnis. Jede Tasse ist in einer anderen Farbe gestaltet und verfügt über ein verspieltes und an frühere Zeiten erinnerndes Muster. Ihre Gäste werden mit Spaß aus ihrer Tasse trinken und ihren Tee genießen. So wird das Teetrinken zu einem besonderen Erlebnis.

Robuste Tassen für den Alltag

Im alltäglichen Leben muss es oftmals schnell gehen. Hier steht nicht die Optik im Vordergrund, sondern die Praktikabilität und Robustheit der Tassen. Dickwandigere Tassen, die einen handlichen Griff haben und etwas höher sind, versprechen einen zuverlässigen Kaffee- oder Teegenuss, auch wenn es morgens mal wieder schnell gehen muss. Durch die dickeren Wände der Tasse können Sie Ihren Kaffee auch zwischendurch mal etwas länger stehen lassen, während Sie zum Beispiel die Kinder zur Schule verabschieden. Ihr Kaffee bleibt länger warm und sie haben lange was von Ihrem Trinkgenuss.

Fazit

Mit dem richtigen Geschirr beziehungsweise der richtigen Tasse ermöglichen Sie sich und Ihren Gästen einen noch höheren Genuss. Ihre zubereiteten Speisen verdienen es, angemessen und stilvoll angerichtet zu werden. Und auch im Alltag können Sie sich durch das passende Geschirr einen Hauch Luxus gönnen, der zugleich praktisch ist.

Vorheriger Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am Freitag: Hier gibt es heute Kontrollen ++
Nächster ArtikelSchlimmer Arbeitsunfall: 45-jähriger Mann will Flammen löschen und gerät selbst in Brand

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.