Luxemburg: Betrunkener Autofahrer beschimpft Polizisten als Rassisten

0
Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

LUXEMBURG. In der zurückliegendenden Nacht von Samstag auf Sonntag trafen luxemburgische Polizisten gegen 3.55 Uhr in Luxemburg-Stadt, in der rue Notre-Dame, ein stehendes Fahrzeug mit laufendem Motor an, in dem ein Mann hinter dem Steuer saß und scheinbar schlief. Dies teilt die Police grand-ducale heute mit.

Eine Nachforschung betreffend die Nummernschilder des Fahrzeuges ergab, dass dieser einige Zeit zuvor bereits wegen mutmaßlicher Trunkenheit am Steuer auf der Autobahn gemeldet wurden war. Der Alkoholtest verlief positiv.

Während den Amtshandlungen wurde der Fahrer zunehmend aggressiver, betitelte die Polizisten als Rassisten, torkelte und schrie durch die Straße. Hieraufhin wurde beschlossen, denselben im Passagearrest unterzubringen. Der Führerscheinentzug wurde notifiziert.

Vorheriger ArtikelPäpstlicher Gesandter würdigt Kirchenvater Hieronymus im Trierer Dom
Nächster Artikel2:0-Sieg im Topspiel gegen Waldalgesheim: Eintracht Trier baut Tabellenführung aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.