MTA-Abschluss in Trier: 12 neue Fachleute fürs Labor

0
Auf Abstand, und doch vereint im gemeinsamen Erfolg: Die Absolventinnen und Absolventen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Foto: LUA

TRIER. Versiert im Umgang mit Mikroskop, Pipette & Co.: Zwölf Schülerinnen und Schüler haben in Trier ihre Ausbildung zur/zum Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten/in (MTLA) abgeschlossen. Hinter den Absolventinnen und Absolventen der Gesundheitsfachschule des Landesuntersuchungsamtes liegen drei Jahre Unterricht und Praktika in den Labors von Krankenhäusern oder Untersuchungsinstituten. Dies teilt das Landesuntersuchungsamt heute mit.

MTLA lernen unter anderem, wie menschliche Körperflüssigkeiten oder Körpergewebe zusammengesetzt sind und wie man sie für die medizinische Diagnostik untersucht. Ihre Erkenntnisse aus dem Labor helfen Ärzten, die richtige Therapie für Patienten zusammenzustellen. Die Ausbildung vermittelt ein breites Spektrum an Diagnosetechniken und das dazugehörige medizinische Hintergrundwissen.

Die frischgebackenen Laborfachleute wissen um die Gefahren einer Infektion mit dem Coronavirus, ihre Zeugnisse erhielten sie deshalb im kleinen Kreis. Freunde und Familie durften an diesem besonderen Tag – anders als sonst üblich – leider nicht dabei sein.

Die Einschränkungen in der Corona-Pandemie hatten bereits den Schulalltag durcheinandergewirbelt und vor neuen Herausforderungen gestellt. Im Frühjahr 2020 etwa befanden sich Schüler und Lehrer mehrere Wochen lang im Fernunterricht – schwierige Voraussetzung für eine Ausbildung, die besonderen Wert auf die Praxis im Labor legt. Der erfolgreiche Berufsabschluss ist deshalb umso höher zu bewerten.

Erfreulich sind nun die Chancen der Absolventinnen und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt: Staatlich geprüfte MTLA werden in vielen Bereichen gesucht. Und damit der Nachschub an gut ausgebildeten Fachkräften nicht abebbt, nimmt die Trierer Gesundheitsfachschule im Sommer 2022 wieder Schülerinnen und Schüler für einen neuen Lehrgang auf. An der staatlichen Schule wird übrigens keine Schulgebühr erhoben.

Vorheriger ArtikelWaldalgesheim zu Gast im Moselstadion – SVE bittet zum Topspiel
Nächster ArtikelNach mehreren Raubüberfällen: Zwei Männer und eine Frau festgenommen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.