Wohnungsinhaber nicht zu Hause: Feuerwehr rettet Hund aus brennender Küche

0
Symbolbild. Foto: dpa

OBERWESEL. Wie die Polizei Koblenz mitteilt, wurde am heutigen Mittwoch, den 22.09.2021, gegen 14.10 Uhr ein Wohnungsbrand in Oberwesel gemeldet.

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Vollbrand stand.

Der Wohnungsinhaber war bei Eintreffen der Einsatzkräfte nicht im Haus, jedoch wurde noch ein Hund vermisst. Dieser konnte im Rahmen der Löscharbeiten aus der brennenden Küche gerettet werden.

Die Schadenshöhe lässt sich noch nicht genau beziffern. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an.

Vorheriger Artikel++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis – Weiterer Todesfall – Entspannung bei stationären Patienten ++
Nächster ArtikelUngeimpft in Quarantäne: Bund und Länder beschließen Wegfall der Entschädigung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.