Folgenschwere Kollision – Vier Verletzte (zwei Kinder) bei Verkehrsunfall in Wasserliesch

0
Foto: dpa/Symbolbild

WASSERLIESCH. Am heutigen Mittwochmorgen, kam es auf der B 419 im Einmündungsbereich Wasserliesch, in Höhe Albachstraße zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei, fuhr eine 42-jährige Frau aus dem Kreis Trier-Saarburg mit ihrem Skoda von der Albachstraße kommmend in Richtung B 419. In Höhe des Einmündungsbereiches wollte sie nach links in Richtung Oberbillig abbiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 41-jährigen Mannes aus dem Kreis Trier-Saarburg, welcher mit seinem VW mit seinen beiden Kindern (3 und 7 Jahre) die B 419 von Oberbillig kommend in Richtung Konz fuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge.

Durch den Aufprall drehte sich der Skoda um 180 Grad und blieb im Einmündungsbereich Wasserliesch stehen. Der VW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen und einer Schutzplanke. Die Fahrzeugführer und die mitfahrenden Kinder wurden leicht verletzt und in Trierer Krankenhäuser verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Die B 419 musste ca. 30 Minuten voll gesperrt werden. Im Einsatz waren je zwei Fahrzeuge der Feuerwehren aus Wasserliesch und Konz, ein Rettungshubschrauber der Air Rescue sowie zwei RTW, ein KTW, ein NEF aus Konz und die Polizei Saarburg.

Vorheriger ArtikelRLP: Mitten in Corona-Krise – Landtag will vom Steuergeld bezahlte „Diäten“ kräftig erhöhen!
Nächster Artikel++ RLP: Polizisten staunten – Kuriose „Pokemon-Ausrede“ bei Verkehrskontrolle ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.