Eifel: Crossmoped-Fahrer flieht vor Kontrolle – Wilde Verfolgungsfahrt endet im Rübenacker

3
Foto: Polizei Prüm

Bleialf. Am 18.09.2021 ereignete sich in der Ortslage Bleialf (Eifelkreis Bitburg-Prüm) eine Verfolgungsfahrt zwischen einem jungen Mann aus der Verbandsgemeinde Prüm und einem Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion Prüm.

Der Beschuldigte wurde in der Prümer Straße in Bleialf als Fahrer eines Crossmopeds festgestellt. Aufgrund eines hochgeklappten Kennzeichens sollte er einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierdurch versuchte er sich durch Missachtung der Anhaltesignale und Erhöhung der Geschwindigkeit zu entziehen.

Die Flucht erstreckte sich von der Prümer Straße, über die Auwer Straße, in die Straße Am Brauhäuschen. Außerhalb der Ortslage konnte der Beschuldigte letztlich gestellt werden, als dieser versuchte seine Flucht über einen Rübenacker fortzusetzen.

Es wurde festgestellt, dass für das Moped keine Zulassung und keine Haftpflichtversicherung bestanden. Weiterhin war der Beschuldigte nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis.

Zudem wurde ermittelt, dass er sich bereits am Donnerstag den 16.09.2021 in der Ortslage Prüm mit dem gleichen Moped einer Verkehrskontrolle der Polizei entzogen hatte. Auch hier erwarten ihn mehrere Ermittlungsverfahren.

Vorheriger ArtikelPferd wirft Reiterin ab und prallt mit Pkw zusammen: Zwei Verletzte müssen in Klinik
Nächster ArtikelIn die Flucht geschlagen: Wespen und Hund vereiteln Einbruch in Wohnhaus

3 KOMMENTARE

  1. Also da hat man schon so ne Kiste mit der man überall durch kommt…und dann ist derjenige noch zu blöd um damit fahren zu können 😀 😀 😀 😀

    • Der junge Mann hätte mal sollen richtig durchziehen. Keine halben Sachen. Da wäre keiner hinterher gekommen bei der Maschine. Patriotisch scheint er ja zu sein. Deutschlandfahne. Denke nicht von Räääächts. Bleibt zu hoffen das er weiter in Zukunft zumindest im Berufsleben Gas gibt, damit ordentlich Steuern erwirtschaftet werden, um den Apparat der ihn jetzt mit Freude massieren wird weiter am Laufen zu halten. Glück auf!

  2. Genau,….mit einem solchen „Mopped“ durch den Rübenacker wie „Schmitz Katz“ ist kein Problem, vorausgesetzt man kann die Karre fahren…

    Im Regelfall schaut der Schuppo in die sprichwörtliche Röhre.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.