Nach Flutkatastrophe: Über 40.000 Anfragen bei „Wo steht mein Fahrzeug?“

0
Foto: dpa

BAD NEUENAHR-AHRWEILER. Die Sturzflut im Ahrtal hat auch Tausende Autos mit sich gerissen – das Online-Suchportal „Wo steht mein Fahrzeug? Kennzeichenabfrage!“ hat mehr als 40.000 Anfragen registriert.

Wie die Kreisverwaltung Ahrweiler in Bad Neuenahr-Ahrweiler am Freitag mitteilte, waren hier Daten von rund 4000 Fahrzeugen aufgenommen worden. „Da inzwischen bis auf wenige Ausnahmen alle durch die Flut beschädigten Fahrzeuge geborgen sind und nahezu keine Nachfragen von Fahrzeughalterinnen und -haltern im Suchportal mehr registriert werden, wird der Zusatzservice nun beendet“, hieß es weiter.

Mit dem unmittelbar nach der Flut mit 133 Todesopfern nach extremem Starkregen am 14. und 15. Juli von der Kreisverwaltung eingerichteten Portal konnten Autobesitzer herausfinden, welche Abschleppfirma ihr Fahrzeug zu welchem Sammelplatz für Autowracks transportiert hatte. Im Kontakt mit diesen Unternehmen sollten die Flutopfer laut Kreisverwaltung klären können, wie sie Geld von ihrer Versicherung bekommen. Viele Fahrzeuge waren nur noch Totalschaden. Die Sturzflut hatte Autos in engen Straßen teils übereinandergeschoben und hochkant zwischen Häusern verkeilt.

Vorheriger ArtikelADD Trier: Zahl der illegal gehaltenen gefährlichen Hunde steigt
Nächster Artikel++ Corona-Zahlen Rheinland-Pfalz aktuell: Ausbreitung der Corona-Pandemie schwächt sich ab ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.