Erstickungsgefahr oder Herzkrämpfe: Hersteller rufen Produkte zurück

0

TRIER. Das Portal «lebensmittelwarnung.de» der Bundesländer warnt heute vor dem Verzehr gleich zweier Produkte, die in Rheinland-Pfalz vertrieben werden.

Gewarnt wird vor dem Verzehr von einem beliebten Nudelprodukt und vor Bonbons.

  1. RÜCKRUF: Gelee-Bonbons «Yuki&Love OJuice Mango Jelly» und «Yuki&Love OJuice Litschi Jelly» des Unternehmens AsRopa Food GmbH aus Glinde (Kreis Stormarn).

Es besteht Erstickungsgefahr wegen der Inhaltszusatzstoffe Carageen und Johannesbrotkernmehl in der Gelee-Süßware, hieß es in der Mitteilung vom Donnerstag.

Betroffen seien die Bundesländer Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein.

2. RÜCKRUF: Alnatura informiert über den Rückruf von „Alnatura Dinkel-Vollkorn-Spaghetti“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26.02.2023. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in der betroffenen Charge Spuren von Ergotalkaloiden (Stoffwechselprodukte sogenannter Mutterkornpilze) festgestellt.

Das Produkt wurde in Rheinland-Pfalz in zahlreichen Supermärkten verkauft.

Vor dem Verzehr betroffenener Nudeln wird unbedingt abgeraten!

Kundinnen und Kunden, die Alnatura Dinkel-Vollkorn-Spaghetti mit dem oben genannten Mindesthaltbarkeitsdatum zu Hause haben, sollten die Nudeln vorsorglich nicht mehr verzehren. Ergotalkaloide können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Die Ware wurde bereits aus dem Verkauf genommen.

Kundinnen und Kunden können das Produkt mit dem oben genannten Mindesthaltbarkeitsdatum in die jeweiligen Märkte zurückbringen und erhalten selbstverständlich Ersatz.
Andere Mindesthaltbarkeitsdaten oder andere Alnatura Nudelsorten sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Vorheriger ArtikelDurchbruch erzielt: Neue Streikgefahr bei der Bahn vorerst gebannt
Nächster Artikel“Missgeburt, Wixxer, #löschdich” und Co. – «SoliNet» will Betroffene von Hate Speech stärken

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.