Gewissheit nach Lokalo-Bericht: Kein Trierer Weihnachtsmarkt für Ungeimpfte – drei Standorte

34
Quelle: Trierer Weihnachtsmarkt Foto: Werner Hardt

TRIER. Am vergangenen Dienstagabend berichtete lokalo.de über den aktuellen Stand bezüglich des Trierer Weihnachtsmarktes. Auf Lokalo-Nachfrage bei der Stadt Trier vom vergangenen Freitag, berichtete Pressesprecher Michael Schmitz am Dienstagnachmittag von „ersten positiven Gesprächen“ der Stadt Trier und dem Veranstalter „mit dem Ziel“ einen entsprechenden Markt zu veranstalten. Nur wenige Zeit später bestätigte der Veranstalter die Durchführung beliebten Marktes: Der Trierer Weihnachtsmarkt findet auch in diesem Jahr statt.

Kuriose Kommunikation

Konnte die Stadt Trier gegenüber Lokalo.de am Dienstagnachmittag noch keine Details „zu genauen Regelungen“ mitteilen, verkündete eine Sprecherin der „Arbeitsgemeinschaft Trierer Weihnachtsmarkt“, in welchem auch die Stadtverwaltung vertreten ist, nur wenig später eben doch diese Details – umgehend und zeitnah in einer Trierer Tageszeitung. Aufgrund der behördlichen Maßnahmen der Stadt Trier könne die Veranstaltung nur mit der 2G-Regel durchgeführt werden.

Am Nachmittag verkündete der Veranstalter schließlich via Facebook:

„In diesen Tagen erreichen uns viele Anfagen. Aus diesem Grund hier die aktuellen Informationen zur Durchführung in diesem Jahr. Der Zugang zum 41. Weihnachtsmarkt in Trier vom 19.11. bis 22.12.2021 erfolgt nach derzeitigem Stand mit der „2-G-Regel“. Das heißt also für Geimpfte (vollständiger Impfschutz + 14 Tage) oder Genesene (mit Bescheinigung vom Gesundheitsamt oder Arzt maximal 6 Monate alt). Kinder bis einschließlich 11 Jahre sowie Schülerinnen und Schüler sind laut der Corona-Verordnung des Landes von dieser Zugangsregel ausgenommen.“

Keine Maskenpflicht oder Mindestabstände

Der Veranstalter weiter: „Da der Weihnachtsmarkt ausschließlich im Außenbereich stattfindet, gibt es keine Vorgabe für eine Maskenpflicht oder Mindestabstände beim Besuch des Weihnachtsmarktes. Achtung am Totensonntag 21.11. bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen.“

Der Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr, wie bereits 2020 eigentlich vorgesehen, an drei Standorten stattfinden. Dieser erhält neben dem Hauptmarkt und dem Domfreihof auf dem Viehmarktplatz einen Gastronomieschwerpunkt unter dem Motto: „Kulinarischer Weihnachtstreff“. Alle drei Veranstaltungsplätze sind einzeln abgetrennt und haben innenliegende Verkaufsflächen, in denen die Buden aufgebaut werden.

Vorheriger ArtikelTrier: Neuer Bewegungsparcours entsteht im Moselstadion
Nächster ArtikelNach langem Gezerre: Endlich Einigung von Bahn und GDL! Das sind die Details

34 KOMMENTARE

  1. Wenn, dann sind Geimpfte gefährlich für Ungeimpfte und Kinder. Wer muss also vor wem geschützt werden (falls überhaupt). Vielleicht sollte man jeweils abwechselnd eine Woche lang die Geimpften und eine Woche lang die Getesteten und Kinder zulassen. Aber mal Spass beiseite, es ist an der Zeit, dass sich der Staat und die verselbstständigten Verwaltungen mit ihren vielen Hobby-Virologen-Beamten aus dem Pandemiewahnsinn zurückziehen.
    Ich bin für einen zeitnahen deutschen Corona-Freedom-Day, noch vor der Weihnachtszeit, und dann Schluss mit dem ganzen Unfug.

    • Das ist natürlich auch eine Logik. Die Geimpften sind also Schuld, wenn Ungeimpfte sich anstecken. Dieses sogenannte „Querdenken“ geht einem allmählich wirklich total auf den Senkel.

  2. Ich hoffe, daß die Geimpften und Genesenen dann auf dem Weihnachtsmarkt für den Ausfall der Ungeimpften auch kräftig bezahlen müssen. Eine Verteuerung der Preise vom Doppelten/Dreifachen wäre angemessen! Das wird doch freudestrahlend gemacht, denn die Budenleute müssen Geld verdienen!!!!

  3. Danke, so ich muss ich dieses Jahr nicht auf den Weihnachtsmarkt (wird bei uns im Betrieb als ‚verpflichtender‘ Betriebsausflug gesehen) zu gehen und brauch mich nicht gegen den Genuss des Pseudoglühweins zu wehren. Hurra, nicht geimpft sein kann auch Vorteile haben.

  4. Also ich finde das persönlich sehr gut, genauso muss es sein. Es wird bestimmt eine liebevolle Weihnachtszeit. Immer schön weiter die Spaltung der Gesellschaft durchziehen und wenn wir Glück haben, regiert bis dahin ja auch schon die Linke Gemeinschaft aus Rot-Rot-Grün 🙂 Ich wünsche mir Anal Lena als Kanzlerin und Karla Klabauterbach als Gesundheitsminister… Schneller kann das System nicht in sich zusammenfallen.

    Mir persönlich ist es wirklich egal ob jemand sich für oder gegen das Impfen entscheidet, aber hört auf Euch von den unfähigen Politikern spalten zu lassen. Es wäre auch wünschenswert, wenn auch keine geimpften den Weihnachtsmarkt besuchen. Nur wenn der Druck auf die Wirtschaft wächst, wird vielleicht noch ein umdenken stattfinden.

    Ich empfehle in unserer Region jedem mal einen Ausflug in unser Nachbarland Holland zu machen, z.b. Masstricht. Schaut Euch um und sprecht mit den Niederländern, die sind einen großen Schritt weiter. Aber lasst die Maske im Auto, sonst werdet Ihr seltsam angeschaut 😉 Bleibt im Vertrauen, alles wird gut…

    • Genau, fahrt mal nach Holland! Ich komme gerade von dort und ich kann Euch sagen die guten Niederländer lachen sich schlapp angesichts der „Duitse Ongerustheid“. Die Menschen freuen sich, sind locker wie eh und je. Es laufen viel mehr Kinder auf den Strassen. Gefühlt sind die Leute um Welten fitter als wir, blonder, aufrecht und erhaben auf dem Fahrrad sitzend. Auch irgendwo schöner im Durchschnitt, gepflegter, viele sehr geschäftstüchtig und trotzdem Rücksicht nehmend und zuvorkommend. Während bei uns das Rentenniveau irgendwo ( noch ) bei ca 50-60 Prozent des letzten Einkommens im Durchschnitt liegt. liegt der Holländer … AUFGEPASST … nach einem Bericht der Wirtschaftswoche aus 9/2018 laut einer OECD Studie bei knapp über 100% >>>> ja richtig gelesen!!!! seines letzten Einkommens. Glücklich bis zum Lebensende. Pfandsammeln entfällt. Wie kann das sein??? Was macht der Duitse Michel nur falsch??? Fahrt nach Holland wie Robert vorgeschlagen hat. Viel Spass wünsche ich!

  5. Könnte man aussen an die Absperrungen noch Schilder hängen? So…homo sapiens, geimpft? Dann muss ich mit meinen Kindern nicht so weit zum nächsten Zoo fahren 🙂

    • Sparen Sie sich die Mühe. Da die Geimpften nach den Aussagen der Anführer der „Personen mit gesundem Menschenverstand“ sowieso alle noch im September an den Folgen der Impfung sterben werden, wird es bis zum Weihnachtsmarkt keine Geimpften mehr geben. Es steht bis jetzt nur nicht so ganz fest, wer dann die ärtzliche Betreuung der Übriggeblieben übernimmt weil der größte Teil des Klinikpersonals dann ja ebenfalls nicht mehr da ist. Aber ich bin sicher, auch für dieses Problem werden Prof. Bhakti und Dr. Fuellmich eine Lösung finden 😁

      • Du Filou! (Ja, ich duze Menschen im Netz, vor allem in Kommentarbereichen und auf Seiten wie Lokalo <3 Und nein, das hat nichts mit "Schichten" zu tun.) Selbst, wenn ich "der sozialen Unterschicht" angehören würde, zeigt Deine Antwort (als Frage getarnt) ein ziemlich ekliges Pauschal-Denken. Nächstes Mal werde ich aber "uriniert" benutzen, damit Du dich durch einen Kommentar nicht gezwungen siehst, die Unterschicht-Schiene fahren zu müssen.
        Beste Grüße 🙂

        • Ausdrücke aus der Fäkalsprache nimmt man als gebildeter Mensch nicht in den Mund, egal ob es sich um gehobene oder ordinäre Vulgarität handelt, liebe Kathrin, von daher erlaube ich mir, weiter leichte Zweifel an Deiner sozialen Schichtzugehörigkeit zu äussern. Vor allem auch das „jööö“ am Ende stört mich, das klingt so nach Problemviertelbewohner, dem es an Wortschatz fehlt. Abgesehen davon scheints mit deiner Bildung eh nicht weit herzusein, sonst würdest Du die Menschen nicht in gute (geimpfte) und per se schlechte (sogenannte Impfverweigerer) kategorisieren, weil diese Einteilung so nicht hinhaut.
          Es gibt in Wirklichkeit: Impfbefürworter (die sich impfen lassen weil sie denken das sei der beste Weg und sich dabei auf den aktuellen Stand der Wissenschaft stützen, der aber morgen schon wieder Schnee von gestern sein kann
          und
          Impfskeptiker, wobei dieser Ausdruck ein weites Spektrum beinhaltet: Impfverweigerer aus medizinischen Gründen, Impfskeptiker, denen die Verwendung eines neuen Vakzins zu schnell geht und die erstmal abwarten wollen und kategorische Impfverweigerer. und auch Verschwörungstheoretiker.
          Solche Menschen pauschal abzuurteilen führt mich zu der Frage ob Du Dich bei Deiner Meinungsbildung vielleicht nicht zu sehr auf Seiten wie volksverpetzer verlässt??

  6. Deutschland, ehemals ein Land der Dichter und Denker- jetzt ein Land der Verschwörungstheoretiker und Motzköppe – da sieht man was zu viel Wohlstand mit der Gesellschaft macht.
    Es klingt hier ein wenig nach Neid der ungeimpften. Tip: lasst euch impfen, der Tracker wächst sich raus und die Spätfolgen treten erst nach dem Weltuntergang auf = also alles gut!
    Oder lasst euch nicht impfen und nölt weiter.
    Bis dahin mimimi !

  7. Ganz im Sinne der vorweihnachtlichen Besinnlichkeit. Das Fest der Liebe – aber nur für Geimpfte. Am besten, man hegt den Weihnachtsmarkt vollständig ein, mit strengen Kontrollen. Jesus hätte es auch so gemacht. Wann werdet ihr endlich begreifen, dass Geimpfte nicht vor Ansteckung sicher und Ungeimpfte noch lange keine Erkrankten sind? Die Spaltung der Gesellschaft wird somit vorangetrieben. Als geimpfter Trierer werde ich den Weihnachtsmarkt meiden, aus Solidarität mit den Ausgegrenzten.

    • Gute Einstellung, die Spaltung der Bevölkerung bereitet mir größte Sorge. Bin froh, dass es noch mehr Menschen mit diesen Gedanken gibt. Grüße Sie.

      • Die Sorge einer gespaltene Gesellschaft haben Sie bisher aber bei ihrer Kommunikation sehr gut verstecken können. Oder wird die Gesellschaft nur nicht gespalten, wenn alle ihrer Meinung sind.

        Ansonsten stimme ich Franzinho allerdings zu.

  8. All jene, die hier immer wieder und bei jedem nur denkbaren Anlass von einer „Spaltung der Gesellschaft“ sprechen, sollten einmal überlegen, ob ihr eigenes unsolidarisches Verhalten nicht die Ursache solcher Spaltung ist. Wer die eigenen „queren“ Hirngespinste absolut setzt, darf sich nicht wundern, wenn die anderen von ihm abrücken- Wie sagte schon Eulenspiegel: „Niemand kann mich leiden, aber ich treib’s ja auch entsprechend“-

    • Erst wenn der letzte Ungeimpfte hochbetagt entschlafen ist und vorher Hunderttausende Geimpfte vor der Zeit an Feinstaub, Autounfällen, Impfstoffnebenwirkungen, Lungenkrebs, Autounfällen, Alkoholmissbrauch, Depressionen, Diabetes, Aids, Krebs, Herzinfarkt, Übergewicht, Hautkrebs, jetzt fällt mir nix mehr ein, zugrunde gegangen sind, werdet ihr merken dass man trotz einer Impfung mit Biontech sterben kann.

      • Wir werden alle sterben. das ist zu 100% wissenschaftlich nachgewiesen. Warum also immer die Streiterei um Sinn oder Unsinn einer Impfung?

  9. Es gibt geimpfte die glauben alle ungeimpften sind bis Weihnachten tot.
    Geimpfte die auf die Ungeimften verbar eindreschen, zeichnen sich dadurch aus das sie der einseitigen Medialen Dauerpropaganda erlegen sind.
    Ich habe durchaus Verständniss dafür, ist es doch sehr schwierig sich dem zu entziehen wenn man seine Abende vorm Fernseher verbringt und sich ständig die selbe einseitig beleuchtete Berichterstattung anschaut.
    Erstaunlich ist aber das die den Ungeimpften genau das vorwerfen was sie selbst tun und sofort Fake-News schreien, wenn sie Fakten und Zahlen genannt bekommen die nicht aus dem staatlich finanzierten TV stammen.
    Diese Hörigkeit macht mich fassungslos.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.