Osburg: Harakiri-Manöver auf der Landstraße – Polizei sucht Überholrowdy

0
Foto: dpa-Archiv

OSBURG. Wie die Polizei Hermeskeil heute mitteilt, kam es am Freitag, 10.09.21, gegen 11.50 Uhr zu einer Nötigung im Straßenverkehr mit anschließender Straßenverkehrsgefährdung.

Ein Pkw-Fahrer befuhr die L 151 zwischen Osburg und Farschweiler, als ein blauer Transporter mit unbeladenem Pkw-Anhänger über eine Strecke von mehreren Kilometern sehr dicht auffuhr und mehrfach die Lichthupe betätigte. Kurz nach dem Passieren der Zufahrt nach Farschweiler (Sternfeld) überholte der blaue Transporter im Kurvenbereich trotz Gegenverkehr.

Der Überholte musste stark abbremsen, um dem überholendem Transporter das Einscheren zwischen ihm und dem vorausfahrenden Lkw (Holztransporter) zu ermöglichen. Im Anschluss überholte der Transporter erneut trotz Gegenverkehr den Lkw (Holztransporter), wodurch das entgegenkommende Fahrzeug fast bis zum Stillstand abbremsen musste um eine Kollision zu vermeiden.

Zeugen des Vorfalls, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch das Verkehrsgeschehen gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hermeskeil in Verbindung zu setzten (06503-91510).

Vorheriger ArtikelNach Gewitter und Starkregen: Erneute Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz
Nächster Artikel++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis Trier-Saarburg- die ersten Warnstufen-Zahlen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.