Eifel: Pilzsammler findet verunglückten 83-Jährigen – mit Rettungshubschrauber nach Trier

0
Foto: Stefan Sauer/dpa/Archivbild

KERPEN. Ein 83-jähriger aus der Verbandsgemeinde Gerolstein begab sich am gestrigen Mittwoch, gegen 14 Uhr mit einem Schmalspur Hoflader ohne Kabine in eine Waldgebiet in der Gemarkung Kerpen-Loogh, um Baumfällarbeiten zu verrichten.

Hierbei fuhr er mit seinem Hoflader über einen Baumstumpf mit der Folge, dass der Hoflader nach rechts umkippte. Der 83-Jährige wurde anschließend zwischen der Arbeitsmaschine und einem Baum eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.

Ein Pilzsuchender befand sich dann gegen 16:15 Uhr im selben Waldgebiet und fand den verunfallten 83jährigen in hilfloser Lage vor und verständigte sofort die Rettungsdienste. Seitens der Freiwilligen Feuerwehren Kerpen, Walsdorf und Hillesheim konnte der eingeklemmte 83jährige befreit werden. Mittels Rettungshubschrauber wurde er mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus in Trier verbracht.

Neben den Besatzungen eines Notarzt- und Rettungswagen, der Besatzung eines Rettungshubschraubers sowie Beamten der Polizeiinspektion Daun, waren ca. 50 Feuerwehrleute der umliegenden Ortschaften im Einsatz.

Vorheriger ArtikelFrontal gegen Baum geknallt – 64-Jähriger stirbt bei Unfall in der Eifel
Nächster ArtikelLiteratur rund um die Uhr – Moselort freut sich über neuen Bücherschrank

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.