Trierer Programm zum Tag des offenen Denkmals

0
Die Treppen sind mit Unkraut überwuchert, die Kuppel mit Moos überzogen: Der Restaurierungsbedarf für den Monopteros im Schlosspark Monaise ist kaum zu übersehen. Foto: Trier-Gesellschaft

Bildquelle: Trier-Gesellschaft

TRIER. Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September, ist erneut ein Höhepunkt im Programm der Trier-Gesellschaft. Bei dem von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit koordinierten Programm bietet Dr. Marzena Kessler Führungen zum Monopteros bei Schloss Monaise an. Die Führungen beginnen jeweils um 11 und um 12 Uhr.

In Zusammenarbeit mit der städtischen Denkmalpflege hat die Trier-Gesellschaft maßgeblich dazu beigetragen, dass der kleine Gartenpavillon in Form eines antiken Tempelchens restauriert ist und nun in neuem Glanz erstrahlt. Mitglieder der Gesellschaft freuen sich im Park von Schloss Monaise ab 11 Uhr über interessierte Besucherinnen und Besucher. Die städtische Denkmalpflege öffnet außerdem von 14 bis 17 Uhr den historischen Frankenturm für interessierte Besucherinnen und Besucher. Für beide Angebote gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Infos zu dem bundesweiten Programm am 12. September: www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Vorheriger ArtikelUnfall in Hetzerath: 71-Jähriger knallt in geparkten Gefahrguttransporter
Nächster ArtikelIG BAU kritisiert: Wohnungen in Trier knapp – Mieten in 6 Jahren um 22,2% gestiegen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.