Entlaufenes Pferd springt in Auto und verblutet fast

0
Foto: dpa/Symbolbild

NEUWIED. Am Nachmittag des 31.8. meldete eine Pferdehalterin aus Neuwied-Engers der Polizeiinspektion Neuwied, dass ihr gerade neu gekauftes Pferd beim Entladen weggelaufen sei. Dies teilt die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mit.

Das Pferd konnte zwischenzeitlich nicht mehr gesichtet werden. Um 18.10 Uhr wurde durch mehrere Verkehrsteilnehmer ein Pferd auf der Weise Straße, Höhe Wasserturm, im Ortsteil Engers gesichtet. Kurze Zeit später ging ein Anruf über Notruf ein, dass das Pferd in einen parkenden VW up gesprungen sei und nun am Eurohotel stehen würde. Es sei am Bein verletzt und blute stark.

Am Hotel konnte das Pferd schließlich angetroffen werden. Es wurde durch einen pferdeerfahrenden Verkehrsteilnehmer festgehalten. Das Pferd hatte sich durch das Einbrechen mit dem rechten Vorderbein in die Windschutzscheibe des PKW starke Fleischverletzungen zugezogen, sodass es zu verbluten drohte. Die stark blutende Wunde konnte jedoch abgebunden werden.

An dem PKW entstand Schaden in Höhe von ca. 5000,-EUR. Für die Versorgung des Pferdes mußte die Weiser Straße eine Stunde in beide Richtungen voll gesperrt werden. Das Tier wurde schließlich in eine Tierklinik transportiert. Nach Rückmeldung durch den Tierarzt hat das Pferd überlebt, dank der tatkräftigen Helfer vor Ort und dem schnellen Abbinden der Wunde.

Vorheriger ArtikelKostenfrage Hausbau
Nächster ArtikelWegen Corona: Immer mehr Briefwähler in Rheinland-Pfalz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.