Grausame Jagdwilderei bei Irsch: Abgetrennte Rehköpfe auf Hochsitzen gefunden!

0
Symbolbild "Jagdwilderei" - Foto: dpa

IRSCH. Wie die Polizei Saarburg mitteilt, wurden in der Zeit vom 20.08.2021 bis zum  22.08.2021 im Neunhäuser Wald bei Irsch (Landkreis Trier-Saarburg) auf zwei Hochsitzen drei abgetrennte Rehbockköpfe gefunden.

Bei dem Neunhäuser Wald zwischen Irsch und Serrig handelt es sich um einen Staatswald der vom Forstamt Saarburg mit verwaltet wird. Die Köpfe wurden nach Einschätzung des Revierförsters vor etwa zwei Wochen vom Körper abgetrennt und sind entsprechend verwest.

Von den Körpern der Tiere fehlt bisher jede Spur. Vergleichbare Fälle sind bisher noch nicht bekannt geworden. Bei der Polizeiinspektion Saarburg wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Jagdwilderei eingeleitet.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarburg, Tel. 06581/9155-0, in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelWeltbekannter Sandalenhersteller aus RLP – Birkenstock investiert 100 Millionen
Nächster Artikel++ Corona Stadt Trier und Landkreis: Inzidenzen steigen nach Nachmeldung stark an ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.