Zahlungsmethoden beim Kauf von Kryptowährungen

0
Symbolbild; pixabay

Es gibt Handelsplattformen, die Nutzern ausschließlich erlauben mit Kredit- oder Debitkarten bzw. per Banküberweisungen zu bezahlen. Das hat sich inzwischen geändert, denn viele Plattformen ermöglichen, Kryptos mit PayPal zu kaufen.

Speziell im Westen ist dies die meist verwendete Online-Zahlungsmethode mit rund 361 Millionen aktiven Nutzern. Die Beliebtheit der Transaktionsplattform führt auf die Bequemlichkeit, die Vertrauenswürdigkeit und die niedrigen Gebühren zurück.

Im Prinzip ist PayPal genauso praktisch und schnell wie die Zahlung mit Kreditkarten. Viele Nutzen sogar ausschließlich PayPal um online zu shoppen. Für Bitcoin interessierte kommt deshalb sehr oft die Frage auf: Wie kann man Bitcoin kaufen mit PayPal? Tatsächlich wird PayPal nicht oft als Zahlungsmethode auf Krypto-Broker- bzw. Exchange Plattformen angeboten. Das liegt daran, dass PayPal ein reguliertes Unternehmen ist und viele der Krypto Exchange Plattformen nur bedingt reguliert sind. Es existieren einige große angesehene Krypto-Broker, die mit PayPal kooperieren. Bevor Sie sich jedoch für eine davon entscheidet, sollten Sie sich genau informieren, wo die Unterschiede liegen. Der größte Online-Broker, der den Kauf von Bitcoin mit PayPal anbietet ist Etoro und weitere wären beispielsweise, Skilling oder FXTB Trading.

Wichtig ist zu verstehen, dass Kryptos nicht direkt über einen Shop oder Ähnliches gekauft werden kann, sondern über eine Börse- bzw. einen Broker erworben werden müssen. Die einzige Möglichkeit Bitcoin zu kaufen, ist über einen gewöhnlichen Handel. Jemand bietet diese zur Veräußerung an und der Gegenüber erwirbt sie. Die Börsen und Broker übernehmen dabei die Funktion des Vermittlers, welche die Sicherheit des Handelsgeschäfts gewährleisten.
Wie bei den meisten sicheren Brokern wird die Verifizierung ihrer Person vorausgesetzt, um einen solchen Handel durchzuführen. Das bedeutet, Sie müssen anhand eines Lichtbildausweises, Führerschein oder Reisepasses beweisen, dass Sie auch die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ein zusätzliches Verifizierungsverfahren ist bei seriösen Brokern ebenfalls Standard. Diese Prozedur ist im Endeffekt aber notwendig, wenn Sie wollen, dass Ihre digitalen Assets sicher gelagert und Ihre Transaktionen bedenkenlos ablaufen.

Kryptos mit PayPal kaufen – Vorteile
Ø Einer der größten Vorteile von PayPal ist, dass bei einem Kauf keine Gebühren anfallen. Je nach Broker sollten Sie jedoch prüfen, ob dieser selbst für die Nutzung von PayPal als Zahlungsmethode Gebühren erhebt.

Ø Der nächste Punkt ist Sicherheit, denn alle PayPal-Transaktionen sind verschlüsselt, um Diebstahl und Betrug vorzubeugen.

Ø Der integrierte Käuferschutz bei PayPal ist ebenfalls vorteilhaft. Dieser hilft Ihnen Ihr Geld ohne große Probleme zurückzubekommen, sollte das erworbene Produkt nicht geliefert, bzw. nicht der Beschreibung entsprechen.
Anhand all der Vorteile, überzeugt diese Zahlungsmethode und wird in Zukunft bestimmt den absoluten Durchbruch beim Kauf von Kryptowährungen schaffen.

Vorheriger ArtikelWieder Drogentoter im Saarland: 45-Jähriger ist 17. Drogenopfer 2021
Nächster Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am Freitag: Hier gibt es heute Kontrollen ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.