Region: Gemeinsame Hilfsaktionen der Innungsbäcker

0
Foto: dpa/Symbolbild

DOCKWEILER/DÜSSELDORF. Als Bäckermeister Josef Utters und seine Familie und Mitarbeiter vom Landesinnungsverband des Rheinischen Bäckerhandwerks von der Hilfsaktion „Bäcker helfen Bäckern“ erfuhren, waren sie sich sofort einig „Hier können wir als Bäckerei helfen“. Dies teilt die Bäckerinnung Mosel-Eifel-Hunrück mit.

Viele Handwerkskollegen von Josef Utters haben in der Nacht vom 14. Juli alles verloren. Der Landesinnungsverband hatte sofort eine gemeinsame Hotline zusammen mit den Bäckerinnungen Köln/Rhein-Erft-Kreis und Rhein-Ruhr eingerichtet. Hier laufen seitdem die Hilfsgesuche und Hilfsangebote seit der Flutkatastrophe zusammen. Diesen Bäckereien versucht die gemeinsame Initiative der Innungsbäcker schnell und unbürokratisch weiterzuhelfen und sie mit Menschen in Kontakt zu bringen, die helfen wollen. So wie die Familie Utters in Dockweiler.

Bei Bäckerei Utters wurde das Weizenmischbrot zum „Flut-Brot“ erklärt. Seitdem geht von dem regulären Ladenpreis ein Euro an den Karl-Grüßer-Unterstützungsverein des Deutschen Bäckerhandwerks. Dieser Verein wiederum sorgt für eine schnelle unbürokratische Weitergabe an betroffene Betriebe im gesamten Krisengebiet. „In allen Aktionen ist der Zusammenhalt der Bäcker-Familie und der Bevölkerung beeindruckend. Es beteiligen sich Bäckereien aus ganz Deutschland an der Aktion“, so Viktoria Utters.

Die Bäcker Dirk Mertes aus Lieser und Karl-Josef Peter aus Minheim lieferten in den letzten Tagen 750 Brötchen in die Krisengebiete. Weitere 120 Brote und Kuchen lieferte Mertes nach Ehrang. Karsten Fleury aus Brauneberg unterstützt ebenso täglich mit Backwaren, und wie er viele weitere Bäcker in der Region. Manche stellen ihre Produktionshallen zur Verfügung, damit betroffene Bäcker dort ihre Backwaren produzieren können. Andere stellen Verkaufsfahrzeuge bereit, um Kollegen zu unterstützen.
Natürlich ist klar, dass dies nicht ausreicht, um den vielen in Not geratenen Bäcker-Kollegen zu helfen.

Deshalb haben der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks und die betroffenen Landesinnungsverbände Westfalen Lippe, Südwest und der Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks die Spendenaktion „Bäcker helfen Bäckern“ auf die Beine gestellt. Alle Landesinnungsverbände, die Betriebe des Bäckerhandwerks, Bäckerinnungen und Lieferanten ziehen mit und unterstützen die Aktion. „Diese Unterstützung dient der gesamten Bevölkerung. Ohne Bäcker vor Ort fehlt den Menschen auch ein Teil ihrer täglichen Versorgung“, so Raimund Licht aus Lieser, Obermeister der hiesigen Bäcker-Innung Mosel-Eifel-Hunsrück-Region und stellvertretender Landesinnungsmeister beim Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks. „Viele rücken zusammen, packen an und helfen gemeinsam – das ist ein starkes Gefühl.“

Weitere Informationen zum „Flut-Brot“ und das Spendenkonto vom Karl-Grüßler-Unterstützungsverein finden Bäckereien und Verbraucher auf der Homepage www.baeckerhandwerk.de.

Vorheriger ArtikelLossprechungsfeier der Schreiner-Innung Trier-Saarburg
Nächster ArtikelSeuchengefahr im Flutgebiet: Ärzte sprechen von erschreckenden Zuständen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.