Stadt Bitburg spendet €15.000,- und ruft zu weiteren Spenden auf

0
Foto: Robert Günther/dpa

BITBURG. Bitburg hilft Bitburgern: Im Rahmen seiner jüngsten Sitzung hat der Stadtrat der Stadt Bitburg beschlossen, kurzfristig 15.000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in den Bitburger Stadtteilen Erdorf und Stahl zur Verfügung zu stellen. Spontan entschieden sich die Ratsmitglieder dazu, ihr Sitzungsgeld in Höhe von insgesamt rund 1.100 Euro dazuzulegen.

Um weitere Spenden für die Opfer zu generieren, hat die Stadt ein entsprechende Konten eingerichtet.

Es kann gespendet werden auf eines der nachfolgenden Konten bei der Stadt Bitburg:

Kreissparkasse Bitburg-Prüm
IBAN DE76 5865 0030 0000 0003 72, BIC: MALADE51BIT

Volksbank Eifel eG
IBAN DE24 5866 0101 0002 0400 14, BIC: GENODED1BIT

Wichtig: beim Verwendungszweck ist das Stichwort „Flutopfer Stadtteile“ anzugeben. Wer seine Spende einem bestimmten Stadtteil zuordnen möchte, muss als Zusatz „Erdorf“ oder „Stahl“ eintragen!

Die Spendengelder sollen den Flutopfern ohne großen bürokratischen Aufwand und in Absprache mit den beiden Ortsvorstehern zur Verfügung gestellt werden.

Bürgermeister Joachim Kandels, die Beigeordneten und die Mitglieder des Stadtrates bedanken sich herzlich für alle eingehenden Spenden und die vorbildlichen Solidarität zu den Opfern der Flutkatastrophe.

Vorheriger ArtikelZehn neue Windräder in Rheinland-Pfalz im ersten Halbjahr
Nächster ArtikelLuxemburg: Schwer verletzte Frau nach heftigem Crash an Autobahnausfahrt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.