Innenminister Lewentz: Polizei tut alles, um Gewissheit über Vermisste zu bekommen

0
Foto: dpa

BAD NEUENAHR-AHRWEILER. Die rheinland-pfälzische Polizei wird die Suche nach den Vermissten der Hochwasser-Katastrophe bis auf weiteres fortsetzen. «Wir haben uns fest vorgenommen, alles dafür zu tun, dass wir den Menschen Gewissheit über ihre Angehörigen geben können», sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Freitag in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Jeder Fall werde akribisch abgearbeitet. Derzeit werden in Rheinland-Pfalz noch 149 Menschen vermisst.

«Wir gehen aber nicht davon aus, dass diese Personen am Schluss auch identisch sind mit einer weiteren Anstiegszahl von Toten», sagte der Minister. Darunter seien sicher auch Menschen, die im Urlaub unterwegs seien. «Wir hoffen das sehr.»

Die Polizei suche mit Hubschraubern und rund 30 Spürhunden unter anderem auch an Stellen, wo es große Anhäufungen von Holz gegeben hat. «Ich kann ja überhaupt nicht wissen, ob wir alle Toten finden können. Wir werden überhaupt nicht aufhören», sagte Lewentz. Bislang sind nach der Katastrophe vom 14./15. Juli bereits 132 Tote allein in Rheinland-Pfalz geborgen worden. 66 davon seien identifiziert.

Vorheriger ArtikelVandalismus: Zum 2. Mal Bühnenbild von Tufa-Theaterstück zerstört – Zeugen gesucht
Nächster ArtikelKommentar: „Lokale Infektionsgeschehen“ bleiben Herausforderungen unserer Zeit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.