++ Verrückte Bilder aus der Eifel: Einfach durchgeheizt und massiven Schaden angerichtet! ++

0

GEROLSTEIN. Am vergangenen Donnerstag, 15. Juli. stand die Ortslage Gerolstein, insbesondere die Brunnenstraße in Gerolstein vollständig unter Wasser. Bei Tageslicht befuhr dann schließlich ein Gliederzug (Lastkraftwagen mit Anhänger) die überflutete Brunnenstraße in Gerolstein aus Richtung der „Hochbrücke“ kommend in Richtung der Ortslage Pelm.

Aufgrund seiner gefahrenen Geschwindigkeit entwickelte der LKW dabei eine „Bugwelle“ vor sich, welche sich auf die gesamte Wasserfläche auswirkte.

Hierdurch wurden im Bereich der Brunnenstraße in Gerolstein nach bisherigem Ermittlungsstand mindestens 10 Personenkraftwagen, welche dort aufgrund des Hochwassers zurückgelassen werden mussten, von der Welle erfasst und gegen die angrenzenden Gebäude gedrückt.

Hierdurch dürften, neben den Schäden durch das Hochwasser, weitere massive Schäden sowohl an den Fahrzeugen, als auch am Gebäude des LBM (Bereich Brunnenstraße Nr. 9) entstanden sein.

Durch einen Zeugen wurde der Polizei ein Video übermittelt, auf welchem der Ablauf erkennbar ist.


Nach derzeitigem Stand handelte es sich bei den beschädigten Fahrzeugen um

– oranger Kastenwagen (vermutlich vom LBM)
– dunkelgraues Fahrzeug, evtl. VW (vermutlich vom LBM)
– schwarzer Kleinwagen, evtl. VW Lupo
– schwarzer Kombi mit Dachreling
– grauer Opel Meriva
– silberner Opel Meriva
– weißer Kleinwagen, evtl. Seat Mii
– silberner VW Bus (vermutlich von einer ortsansässigen
Orthopädie-Firma)
– roter Kleinwagen
– grauer Kleinwagen

Weitere Hinweise zur Tat oder dem möglichen Verursacher dürfen an die Polizeiinspektion Daun unter 06592 96260 oder die Polizeiwache Gerolstein unter 06591 95260 erbeten werden.

Aufgrund des vorliegenden Videos liegt der Polizei ein guter Ermittlungsansatz zum Verursacher des Verkehrsunfalls vor.

Vorheriger ArtikelEifel: Nach Überschwemmung Wertsachen zum Trocknen in Hof gestellt – Diebe schlagen zu!
Nächster ArtikelAhrweiler: Ab heute zwei neue Telefon-Hotlines für Flutopfer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.