Eifel: Nach Überschwemmung Wertsachen zum Trocknen in Hof gestellt – Diebe schlagen zu!

11
Anwohner in den Fluten; Foto: Robert Pfeil

DENSBORN. Welche Menschen müssen diese Täter nur sein? Wie die Polizei mitteilt, entwendeten bisher unbekannte Täter im Tatzeitraum 15.07.2021, 19:00 Uhr bis 16.07.2021, 12:30 Uhr, im Bereich der Hauptstraße in Densborn diverse Gegenstände aus dem frei zugänglichen Hof eines Anwesens.

Hierbei handelte es sich um:

– eine Bohrmaschine
– zwei Stühle und
– einen Mantel

Diese Gegenstände lagen, nach dem in das Haus und die Garage eingedrungenen Hochwasser, auf dem Hof zum Trocknen.

Hinweise zur Tat oder den möglichen Tätern dürfen an die Polizeiinspektion Daun unter 06592 96260 oder die Polizeiwache Gerolstein unter 06591 95260 erbeten werden.

Vorheriger Artikel++ Stadtpolitik: Zwei neue Dezernenten gewählt – „Grünen-Kandidaten“ chancenlos ++
Nächster Artikel++ Verrückte Bilder aus der Eifel: Einfach durchgeheizt und massiven Schaden angerichtet! ++

11 KOMMENTARE

  1. Mein Gott was sind das für Menschen das ist das allerletzte!Wie kann man das letzte Hab und Gut diesen Armen Menschen noch stehlen.Denen sollen die Hände absterben die das getan haben .Das ist das allerletzte ihr dreckige Diebe!!Schämt euch !!

  2. Man muss sich ja schon fast fremdschämen, dass es solche Menschen gibt, die Anderen, die wirklich in höchster Not sind, auch noch das stehlen, was geblieben ist.
    1000 Kamelflöhe und keine Hände zum kratzen, das wünsche ich all denen, die meinen, in dieser Lage auf Beutezug gehen zu müssen.

  3. Ja es ist schon schlimm mittlerweile aber wo kommt diese Respektlosigkeit ?
    Wenn schon H Laschet dich lachend in den Hintergrund stellt während unser Bundespräsident zu den Opfern spricht schönes Vorbild für die Jugend !!!!

    • „Unser“ Bundespräsident (nicht meiner!) hat übrigens auch gelacht, als Laschet seine Ansprache gehalten hat.
      Aber da er ein Linker ist, wird daraus nicht so ein tamtam gemacht wie beim Armin!
      Unabhängige Medien halt!

  4. Misanthropie in Reinkultur…, ein paar schmalzige Worte und wieder rein mit dem fetten, gut bezahlten Arsch in die Staatskarosse um sich dem Wahlkampf zuzuwenden…, so kennt man`s..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.