VG Südeifel: Gefahrstoffeinsätze der Feuerwehr beim großen Aufräumen

0
Neuerburg Foto: Feuerwehr VG Südeifel

VEERBANDSGEMEINDE SÜDEIFEL. Nachdem in der Nacht vom Mittwoch, den 14.7., auf Donnerstag, den 15.7., alle unaufschiebbaren Einsätze abgearbeitet waren, ging es für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Südeifel ans große Aufräumen, wie die Feuerwehr gestern Abend mitteilte. Die Verbandsgemeinde Südeifel, bestehend aus der Stadt Neuerburg und 65 eigenständigen Ortsgemeinden, war von den Unwettern stark betroffen (Lokalo berichtete).

Insgesamt war die Feuerwehr in 23 Ortschaften der VG Südeifel aktiv, mit 31 Feuerwehreinheiten und einer Personalstärke von 183 Feuerwehrleuten. Den ganzen Tag über war die Feuerwehreinsatzzentrale in Neuerburg besetzt und die Führungsstaffel der VG sowie die komplette Wehrleitung im Einsatz. Bürgermeister Moritz Petry machte sich noch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Bild von der schrecklichen Unwetterlage in der Verbandsgemeinde.

Einsatzschwerpunkte waren über den gesamten Tag das Auspumpen von Kellern; hier wurde die Feuerwehr mehrfach durch das THW unterstützt. Ferner wurde aufgeräumt, und es gab einige Gefahrstoffeinsätze durch umgestürzte Heizöltanks in den Kellern sowie auf der Nims und der Prüm durch treibende Gastanks.

Auch am heutigen Freitag werden wieder einige Feuerwehren im Einsatz sein.

Vorheriger Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am FREITAG: Hier gibt es heute Kontrollen ++
Nächster ArtikelSchon wieder ein Leck: Belgisches Pannen-AKW Doel abgeschaltet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.