Bei Boppard: zwei Fahrgastschiffe mit insg. 262 Personen rammen einander

0
Die Wasserschutzpolizei war im Einsatz: Foto: Soeren Sache/dpa/Symbolbild

BOPPARD. Am heutigen Dienstag, gegen 1.30 Uhr, kam es auf dem Rhein bei Rheinkilometer 573,000 im Bereich Boppard zu einem Schiffsunfall, wie das Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik mitteilt.

Während der Begegnung zweier Fahrgastschiffe stießen ein mit 206 Personen besetztes und ein mit 56 Personen besetztes Fahrgastschiff im Frontbereich zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es kam zu keinem Wassereinbruch. Die Manövrierfähigkeit beider Fahrzeuge war nicht beeinträchtigt.

Es entstand massiver Sachschaden, der zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden kann. Nach einer Begutachtung des Strommeisters des zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes konnten beide Fahrgastschiffe zunächst ihre Fahrt fortsetzten.

Die Reedereien haben eine Begutachtung durch Sachverständige veranlasst. Nach Abschluss der Begutachtung sollen beide Fahrzeuge einer Schiffswerft zugeführt werden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache durch die Wasserschutzpolizei Station St. Goar dauern noch an.

Vorheriger ArtikelPolizisten retten gestürzten Pedelec-Fahrer – und werden beleidigt
Nächster Artikel„Reparieren statt Wegwerfen“: Trierer Repair Café geht im Juli endlich weiter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.