Motorradunfall in Wittlich: Durch Schutzkleidung gerettet

0
Foto: Marius Bulling/dpa/Symbolbild

WWITTLICH. Am gestrigen Freitag fuhr eine 23-jährige Motorradfahrerin gegen 20.50 Uhr auf der K25 (Alte Weinstraße) von Greimerath nach Wittlich. Wie die Polizeidirektion Wittlich mitteilt, verlor sie vermutlich aufgrund von den Straßenverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Motorrad und stürzte.

Dabei dürfte es vornehmlich der hervorragenden Schutzkleidung zu verdanken gewesen sein, dass sie nicht schwer verletzt wurde. Dennoch wurde sie vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr und die Straßenmeisterei Wittlich mussten ebenfalls ausrücken, um ausgetretene Betriebsmittel auf der Fahrbahn und im angrenzenden Erdreich erfolgreich zu binden, so dass keine Gefahren für die Umwelt entstanden.

Vorheriger ArtikelBaldauf fordert 20-Millionen-Programm für Luftreinigung in Schulen
Nächster ArtikelHans fordert Lockerung des Datenschutzes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.