Eintracht Trier: Zweite Trainingswoche absolviert – 2:0-Sieg im Rheinlandpokal in Arzfeld

0
Foto: SV Eintracht Trier 05

TRIER. Die zweite Trainingswoche ist absolviert und Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar sieht schon erste Fortschritte. Am vergangenen Samstag trennte sich der SVE im Testspiel von Jeunesse Esch 1:1 und am Sonntag gewann die Eintracht in der dritten Runde des Rheinlandpokals mit 2:0 in Arzfeld.

„Die Trainingswoche war insgesamt ordentlich, die Jungs haben sich gut präsentiert. Man sieht auch schon eine leichte Steigerung zur Vorwoche“, sieht Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar Fortschritte.

Beim Testspiel gegen Esch brachte Gary Bernard die Gastgeber in der 34. Minute mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit tauschte Cinar bis auf die Testspieler Michael Luyambula und Maurice Neukirch die Mannschaft komplett aus. Kurz vor Schluss köpfte Tim Garnier nach Vorarbeit von Jan Brandscheid und Edis Sinanovic zum leistungsgerechten Unentschieden ein (84.).

„Es war ein intensives Spiel. Wir haben uns in der ersten Halbzeit viel bewegt und den Ball sehr gut laufen lassen. In der zweiten Halbzeit war es etwas zerfahrener, aber wir haben uns mit dem Ausgleich belohnt“, analysiert Cinar den Test.

In Arzfeld brachte Dominik Kinscher die Moselstädter mit einem Schlenzer in der 10. Minute in Führung. Ab der 37. Minute musste die Eintracht nach einer gelb-roten Karte für Tim Garnier zu zehnt weiterspielen. Dennoch behielt der SVE die Spielkontrolle und Jan Brandscheid sorgte zehn Minuten vor dem Ende mit einem Schuss ins lange Eck für die Entscheidung (80.).

„Wir sind weitergekommen, das ist das was unter dem Strich zählt. Wir haben das Spiel dominiert, waren allerdings im letzten Drittel nicht präzise genug. Auch nach dem Platzverweis hatten wir weiterhin die Spielkontrolle und haben es diszipliniert bis zum Ende verteidigt“, ist Cinar zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

Weiter geht es bereits am Freitag um 19:30 Uhr im Achtelfinale des Rheinlandpokals gegen den FC Karbach. Das Spiel findet auf dem Nebenplatz am Moselstadion statt. Der Vorverkauf startet am Mittwoch um 15:00 Uhr auf der Geschäftsstelle (Preis 7€, Ermäßigt 5€). Am Samstag steht dann noch ein Testspiel in Morbach um 15:30 Uhr gegen Regionalligist Schott Mainz an.

Aufstellung Esch:

erste Halbzeit: Testspieler Luyambula – Heinz, Testspieler Neukirch, Maurer, R. Garnier – Fischer, Roth, Kinscher, König, Kahyaoglu – Amberg

zweite Halbzeit: Testspieler Luyambula (59. Olayo) – Sinner, Thayaparan, Testspieler Neukirch (82. Dervisevic), Brodersen – Amidon, Thaler, T. Garnier, Sinanovic, Schneider – Brandscheid

Aufstellung Arzfeld:

Wieszolek – R. Garnier, Thayaparan, Sinner, Heinz – Fischer (85. Thaler), Brodersen, T. Garnier, Kinscher (46. Roth), Sinanovic (70. König) – Brandscheid (81. Kahyaoglu)

Vorheriger Artikel++ Aktuelle Corona-Zahlen am Montag: Inzidenzwert in Rheinland-Pfalz leicht gestiegen++
Nächster ArtikelEifel: Ausgelaufene Flüssigkeiten in Apotheke lösen Großeinsatz aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.