Cannabis, Kokain, Anabolika: Autobahnpolizei stellt Drogen sicher

0
Foto: Jonas Güttler/dpa/Symbolbild

KOBLENZ. Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden an diesem Wochenende mehrere Verkehrskontrollen auf der BAB3 durchgeführt, bei denen vier Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Dies teilt die Verkehrsdirektion Koblenz heute mit.

Bei den am 26.06. durchgeführten Verkehrskontrollen konnten neben den festgestellten Fahrten unter Betäubungsmitteleinfluss noch diverse Betäubungsmittel und Utensilien sichergestellt werden. Hier wurden neben Kokain auch Cannabisprodukte und Anabolika gefunden.

Bei einen Fahrzeugführer, welcher u.a. positiv auf Kokain getestet wurde, wurde eine Anschlussdurchsuchung in seiner Wohnung im Westerwald durchgeführt. Hierbei konnten weitere Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden. Da dem Beschuldigten bereits seine deutsche Fahrerlaubnis entzogen worden war, wurde auch sein ausländischer Führerschein zwecks Eintragung eines Sperrvermerks sichergestellt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Der Fahrer eines SUV aus dem Raum Köln missachtete in einem auf 80 km/h reduzierten Streckenabschnitt der BAB3 das Tempolimit um mindestens das Doppelte. Offensichtlich hatte er den Streifenwagen hinter sich sowie die drei Verkehrszeichen, die auf die Geschwindigkeitsbeschränkung hinweisen, schlichtweg übersehen. Als Grund für das schnelle Fahren gab er an, dass er für Mama noch eine Waschmaschine abholen müsse. Bei der anschließenden Kontrolle zeigte der 25-jährige Fahrzeugführer drogentypische Ausfallserscheinungen. Auch bei diesem Verkehrsteilnehmer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und entsprechende Straf- und Ordungswidrigkeitenanzeigen vorgenommen. Der Fahrer darf sich auf einen längeren Führerscheinentzug einstellen.

Bei der Kontrolle eines slowakischen Autofahrers wurde ebenfalls festgestellt, dass dieser unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Auch bei ihm konnten bei der Durchsuchung seines Autos Drogen gefunden werden. Nach Entnahme der Blutprobe musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 950,- Euro bezahlen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Entsprechende Anzeigen wurden erfasst.

Bei der Kontrolle eines 28-jährigen Fahrzeugführers aus dem Westerwald wurde eine aktuelle Kokainbeeinflussung festgestellt. Zudem wurden in seinem PKW diverse Anabolika gefunden. Der Führerschein und die Anabolika wurden vor Ort sichergestellt. Entsprechende Anzeigen wurden auch hier erfasst.

Bei der Kontrolle eines rumänischen Staatsangehörigen wurde bei der Durchsuchung des Fahrzeugs ein offensichtlich frisch abgetrennter Katalysator gefunden. Der Beschuldigte konnte keinen Eigentumsnachweis vorlegen, so dass der Katalysator sichergestellt wurde. Aufgrund der derzeit hohen Preise für solche Fahrzeugteile boomt das Geschäft mit solchen Diebesgut. Um dem Beschuldigten das Entfernen solcher Teile zukünftig etwas zu erschweren, wurde auch seine Akku-Flex gleich von den Kollegen sichergestellt. Nach Bearbeitung dieses Sachverhaltes verließ der Beschuldigte sichtlich geknickt die Wache.

Vorheriger ArtikelKrawall in Supermarkt: Betrunkener pöbelt und spuckt
Nächster ArtikelImmer mehr Bauunternehmen und Bauarbeiter in RLP

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.