Trier: Besondere Auszeichnung für sieben Top-Mediziner des Brüderkrankenhauses

0
Freuen sich über die Auszeichnung als Top-Mediziner: v.links: Dr. med. Uwe Peter Press, Prof. Dr. med. Matthias Maschke, Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Neisius, Prof. Dr. med. Winfried A. Willinek, Dr. med. Arne-Björn Jäger, Prof. Dr. med. Martin Bettag, Prof. Dr. med. Nikos Werner; (Foto: Willy Speicher)

TRIER. Gleich sieben Ärzte des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier wurden in der Anfang Juni erschienenen „Ärzteliste“ des Magazins Focus Gesundheit für hervorragende Leistungen in ihren Bereichen ausgezeichnet. Sie gehören im deutschlandweiten Focus-Vergleich zu den empfehlenswertesten des Landes und erhalten die Auszeichnung „Top-Mediziner 2021“ für ganz Deutschland und für den jeweiligen Fachbereich. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie, die das Recherche-Institut FactField GmbH im Auftrag des Nachrichtenmagazins Focus durchgeführt hat.

Als „Top-Mediziner 2021“ empfohlen werden im Brüderkrankenhaus Trier: Prof. Dr. med. Martin Bettag, Chefarzt der Abteilung für Neurochirurgie und Kinderneurochirurgie für den Bereich Neurochirurgie, Dr. med. Arne-Björn Jäger, Oberarzt in der Abteilung für Orthopädie für den Bereich Kinderorthopädie, Prof. Dr. med. Matthias Maschke, Chefarzt der Abteilung Neurologie, Neurophysiologie und neurologische Frührehabilitation mit Schlaganfalleinheit für den Bereich Parkinson, Privatdozent Dr. med. Andreas Neisius, Chefarzt der Abteilung für Urologie und Kinderurologie für die Bereiche Harnsteine sowie Hodenkrebs, Prof. Dr. med. Nikos Werner, Chefarzt Kardiologie und internistische Intensivmedizin im Herzzentrum Trier für den Bereich Herzklappen, Dr. med. Uwe Peter Press, Chefarzt Lidplastisch-rekonstruktive Chirurgie im Zentrum für Augenheilkunde für den Bereich Lidkorrektur und Prof. Dr. med. Winfried A. Willinek, Chefarzt des Zentrums für Radiologie, Neuroradiologie, Sonographie und Nuklearmedizin für den Bereich Radiologie.

Prof. Dr. med. Winfried A. Willinek, der auch ärztlicher Direktor des Brüderkrankenhauses Trier ist, freut sich sehr über die Auszeichnung so vieler Kollegen und erklärt: „Das Brüderkrankenhaus gehört schon seit vielen Jahren mit verschiedenen Fachgebieten zu den Top-Krankenhäusern Deutschlands. Dazu gehören als Top-Nationales Krankenhaus die Fachabteilungen Kardiologie, Urologie (Prostatakarzinom), Neurochirurgie (Hirntumoren), Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie (Gefäßchirurgie) und Neurologie (Multiple Sklerose). In Rheinland-Pfalz wurde unser Haus auf Platz 4 der besten Kliniken ausgezeichnet. Besonders stolz sind wir nun über die Vielzahl an persönlichen Auszeichnungen als „Top Mediziner 2021“ in unserem Schwerpunktkrankenhaus sowie darüber, in den erstmals erschienenen Empfehlungslisten für Radiologie und Harnsteine vertreten zu sein.“

In die Empfehlung flossen Informationen zu Behandlungsleistung, Reputation, Qualifikation, wissenschaftlichem Engagement und Serviceangeboten ein, die sich aus einer großen Ärztebefragung und öffentlich verfügbaren Daten ergeben.

Aufgrund der positiven Bewertung sind rund 4.200 Ärzte in Deutschland in 123 Fachgebieten qualifiziert, das Focus Gesundheit-Siegel „Top-Mediziner 2021 zu tragen.

Vorheriger ArtikelNachbar-Bundesland schrumpft: Trotz Zuzügen immer weniger Saarländer
Nächster Artikel++ Aktuell: Gauner haben es auf Schmuck abgesehen – Anrufe von „falschen“ Polizeibeamten in Trier ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.