Aggressiv, beleidigend und ohne Abstand: Situation in Freibad-Warteschlange eskaliert

0
Warteschlange vor einem Freibad; ARCHIVBILD; dpa

RLPWütende Menschen in einer langen Schlange vor einem voll besetzten Freibad in Kaiserslautern haben für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Sie seien gegenüber dem Personal verbal aggressiv geworden und hätten sich nicht an die Abstandsregeln gehalten, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Letztlich entschieden das Ordnungsamt und der Betreiber des Schwimmbades nach den Vorfällen vom Mittwochnachmittag, an diesem Tag keine Besucher mehr einzulassen.

Laut Polizeiangaben hatten etwa 150 Menschen am Eingang des Schwimmbads gewartet, in dem die maximal zulässige Besucheranzahl bereits erreicht gewesen war. «Ich hoffe, dass das eine Ausnahme war», sagte Oberbürgermeister Klaus Weichel (SPD). Ansonsten könnten mehr Sicherheitspersonal oder die Rückkehr zur Vorabbuchung von Online-Tickets die Folgen sein.

Vorheriger ArtikelLastwagen fährt durch Leitplanke und stürzt Böschung hinab
Nächster ArtikelNächste Impf-Enttäuschung! Deutlicher Rückgang der Impfstoff-Lieferung befürchtet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.