Kontrolle in Trier-Nord: Beifahrer hatte aktuellen Untersuchungshaftbefehl

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Im Rahmen eines Unterstützungseinsatzes der Bundespolizei Trier kontrollierten Kräfte der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit Koblenz am Dienstagabend einen 37-jährigen Deutschen – Beifahrer in einem PKW – im Bereich Trier-Nord.

Die Überprüfung seiner Personalien ergab einen aktuellen Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier wegen eines Eigentumsdeliktes sowie zwei anhängige Ermittlungsverfahren wegen Eigentums-/Drogendelikten. Er ist dringend
verdächtig, im Juni 2020 aus den Räumlichkeiten der IHK Trier ein Elektrowerkzeug im Wert von 167,00 Euro entwendet zu haben. Dazu drang er in einen Kellerraum ein, indem er eine Fensterscheibe einschlug und den Fenstergriff öffnete, wobei Sachschaden in Höhe von 500,00 Euro entstand.

Nach Vorführung beim Amtsgericht Trier und Beschlussfassung durch den Richter wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt und der Angeklagte mit Meldeauflagen entlassen.

Vorheriger ArtikelVollsperrung in Wasserbillig: Anhänger geriet in Gegenverkehr – Person aus Fahrzeug befreit!
Nächster ArtikelWasserwirtschaftliche Maßnahmen im Landkreis Vulkaneifel wurden mit über 4,5 Millionen Euro gefördert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.