Fünf Lkw ineinander gekracht: Autobahn für Stunden gesperrt

0
Foto: Polizei

LUDWIGSHAFEN/RUCHHEIM. Nach einem schweren Verkehrsunfall ist die A61 zwischen AK Mutterstadt und AK Ludwigshafen ab 10 Uhr voll gesperrt.

Um 10 Uhr, kam es kurz vor dem AK Ludwigshafen zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Lkw. Aufgrund Markierungsarbeiten auf der A61 staute sich der Verkehr. Der Fahrer eines Container-Lkw erkannte den Stau zu spät. Um ein Auffahren auf einen vor ihm fahrenden Abschlepper zu vermeiden, zog er nach rechts auf den Ausfädelungsstreifen. Aus bisher ungeklärter Ursache zog er dann aber wieder nach links auf den rechten Fahrstreifen.

Hier stieß er zunächst gegen den Abschleppwagen und danach gegen zwei weitere Lkw, die den rechten Fahrstreifen befuhren. Durch den Aufprall schob er schließlich den zweiten Lkw noch gegen den vor ihm fahrenden Sattelzug. Der Verursacher und der Fahrer eines weiteren Lkw wurden bei dem Unfall verletzt und vom Rettungsdienst in nahegelegene Krankenhäuser verbracht.

An allen Lkw entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. An zwei Sattelzügen traten Betriebsstoffe aus, welche von der Freiwilligen Feuerwehr Mutterstadt gebunden wurden.

Die Räumung der Unfallstelle dauert aktuell noch an. Die Sperrung wird bis zum Nachmittag andauern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.