Erfolgreiche Schülerinnen und Schüler: Trotz Corona ein DELF-Diplom

0
v.l.: Francesca Schäfer, Alina Paulus, Maya Schuh, Simon Röper, Nele Faber

HERMESKEIL. Seit über zehn Jahren bietet das Gymnasium Hermeskeil seinen Französischschülerinnen und -schülern in jedem Jahr die Möglichkeit, das sogenannte DELF-Diplom (diplôme d’études en langue française) abzulegen. Dieses Diplom bescheinigt die Französischkenntnisse in allen vier Kompetenzbereichen Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen.

Die ersten drei Kompetenzbereiche werden am Gymnasium Hermeskeil geprüft; die Kompetenz Sprechen in Trier.
Dieses Schuljahr war auch hinsichtlich der DELF-Prüfungen ein besonderes Jahr. Die ursprünglich im Mai und Juni vorgesehenen Prüfungen wurden aufgrund der Corona-Pandemie auf den September verschoben und fanden mit angepassten Hygienemaßnahmen statt.

Sina Willems, Anh Thu Vu, Leonie Schultheiß, Anna Thömmes, David Treinen, Jakob Rauland, Till Schmelzer

Trotz dieser besonderen Situation haben Nele Faber, Alina Paulus, Jakob Rauland, Simon Röper, Francesca Schäfer, Till Schmelzer, Leonie Schultheiß, David Treinen, Anh Thu Vu und Sina Willems das DELF scolaire A1 und Maya Schuh und Anna Thömmes das DELF scolaire A2 bestanden.

Jakob Rauland schloss mit 92.5 von 100 Punkten als Bester des Niveaus A1 ab; Maya Schuh mit derselben Punktzahl als Beste des Niveaus A2.

In diesem Monat sind die DELF-Diplome aus Frankreich angekommen, der nächste Durchgang findet im Juni statt. Aufgrund des Wechselunterrichts und der Hygienemaßnahmen wurden die DELF-Absolvent*innen auf zwei Fotos abgelichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.