++ Aus aller Welt: „Joints for Jabs“ – Impfprämie der besonderen Art in New York ++

0
Symbolbild; dpa

NEW YORK.Rund drei Wochen nachdem das Parlament des US-Bundesstaats New York den Weg für die Legalisierung von Marihuana freigemacht hat, haben Aktivisten kostenlos Joints an Corona-Geimpfte verteilt.

Dutzende Menschen standen demnach am Union Square in Manhattan in einer Schlange an, um an das kostenlose Cannabis zu kommen. Fast die Hälfte aller New Yorker über 18 Jahre hat bereits mindestens eine Impfdosis bekommen. „Joints for Jabs“ hatten die Aktivisten die Aktion betitelt, auf Deutsch etwa „Joints für Impfungen“. „Wir unterstützen die Bemühungen der Bundesregierung um die Impfungen. Und wir versuchen auch, sie dazu zu bekommen, Gras landesweit zu legalisieren“, sagte einer der Organisator:innen, Michael O’Malley.

Ende März hatte das New Yorker Parlament nach jahrelangem Streit den Weg für die Legalisierung von Marihuana freigemacht – und New York auf den Weg zum 15. US-Bundesstaat gebracht, der Marihuana ab 21 Jahren für den freien Gebrauch erlaubt.

Vorheriger Artikel++ Nach verbalem Schlagabtausch – Bundestag beschliesst einheitliche „Corona-Notbremse“ ++
Nächster ArtikelMehr als 100 000 Corona-Impfungen in rheinland-pfälzischen Arztpraxen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.