Wie man ein qualitativ hochwertiges CBD Öl erkennen kann

0
Symbolbild; pixabay

CBD Öle liegen im Trend doch es gibt auch viele schwarze Schafe unter den Anbietern. Erfahren Sie jetzt worauf Sie achten müssen und was ein gutes CBD Öl auszeichnet.

So erkennen Sie ein gutes CBD Öl
CBD Öl liegt im Trend und der Wirkstoff liegt im Trend. Aktuell wird dieser immer weiter erforscht und auch wissenschaftlich belegt. CBD beinhaltet die besten Effekte der Hanfpflanze, kommt jedoch ohne das psychoaktive THC aus. Das Cannabidiol dockt im körpereigenen Cannabinoid System an und kann dort körpereigene Prozesse beeinflussen. Viele Menschen setzen das CBD Öl gegen Schmerzen, Schlaflosigkeit oder zur Entspannung ein. Doch auf dem Markt gibt es auch viele Anbieter die falsche Angaben bezüglich des CBD Gehalts machen und qualitativ nicht hochwertig arbeiten. Im Folgenden nun einige Tipps wie Sie ein gutes CBD Öl erkennen können.

Merkmale eines guten CBD Öls
Ein gutes CBD Öl sollte vor allem in EU-Bio-Qualität sein und in einem deutschen CBD Shop oder regional erworben werden. Bei Produkten aus den USA oder Asien ist nicht gewährleistet, dass sie den deutschen Regularien und Normen entsprechen. Zudem wird gutes CBD Öl in einem schonenden Extraktionsverfahren gewonnen, beispielsweise durch die CO2 Extraktion, wobei keine Chemikalien eingesetzt werden. Auch die Herkunft der Pflanzen sollte bekannt sein und viele Anbieter bieten zudem eine eigene Laboranalyse, die Aufschluss über die Inhaltsstoffe gibt. Dies ist ebenfalls ein Merkmal für eine hohe Seriosität. Vor allem die führenden Anbieter von CBD Ölen wurden bereits ausreichend geprüft, weshalb man sich beispielsweise mal die Hempamed Erfahrungen durchlesen kann.

Der Anbau
Am häufigsten wird das CBD aus den Cannabispflanzen Sativa, Indica oder Ruderalis gewonnen. Stammt das CBD Öl von einer anderen Art muss das kein Ausschlusskriterium sein, man sollte sich aber noch mal genauer dazu informieren. Sicherheit bietet vor allem ein EU-Zertifikat mit dem Hinweis, dass die Pflanzen in Deutschland angebaut wurden. Hier gelten besonders strenge Bedingungen für den Anbau.

Das Extraktionsverfahren
Neben dem Anbau entscheidet vor allem das Extraktionsverfahren über die Qualität des Produktes. Im ersten Schritt erfolgt die Trocknung und ein Verfahren, bei dem aus einem Molekül ein Kohlenstoffdioxid-Molekül getrennt wird, sodass die Säuregruppen von den Wirkstoffen getrennt werden und eine höhere biologische Wirksamkeit entsteht. Anschließend erfolgt die eigentliche CO2 Extraktion bei denen Temperaturen von 30 bis 80 Grad herrschen, was sehr schonend ist. Durch einen Druck von 600 Bar dringt das Gas dann in die Pflanze ein und das CBD wird mit den anderen Wirkstoffen gelöst. Daraus entsteht dann das CBD Extrakt.

Die Trägeröle
Damit aus dem CBD Extrakt auch ein Öl wird, werden natürlich Trägerflüssigkeiten benötigt. Dazu wird entweder Öl aus Hanfsamen verwendet oder aber Olivenöl. Auch Öl aus Schwarzkümmel kann verwendet werden, damit ein konsumierbares Produkt aus dem CBD entsteht. Insbesondere das Trägeröl entscheidet natürlich über den Geschmack, weshalb darauf geachtet werden sollte.

Vollspektrum, Breitband oder Isolat?
Vollspektrum CBD Produkte enthalten neben dem CBD auch noch weitere Pflanzenwirkstoffe, welche ebenfalls sehr gute Wirkungen besitzen. Quasi ist also die ganze Pflanze enthalten. Bei einem Breitspektrum CBD Öl enthält Terpene, Flavonoide und andere bekannte Cannabinoide der Hanfpflanze und überzeugt vor allem durch den Entourage Effekt, also dem Zusammenspiel alle enthaltenen Wirkstoffe. Ein CBD Isolat ist reines CBD ohne andere Wirkstoffe. Dieses wird vor allem dazu verwendet andere CBD Produkte anzureichern oder herzustellen. Für ein CBD Öl kann vor allem die Vollspektrum Variante empfohlen werden.

Fazit
CBD kann viele positive Wirkungen haben, weshalb es sich lohnt das CBD Öl als Beilage zu verwenden. Ob zu Nudeln oder in einem Salat, die Einsatzgebiete sind sehr vielfältig. Wichtig ist darauf zu achten, dass das Produkt möglichst regional ist und auch hier angebaut wurde, ein schonendes Extraktionsverfahren durchlaufen hat und mit qualitativ hochwertigen Träger Ölen versetzt ist.

Vorheriger Artikel++ Lohnfortzahlung in Quarantäne: Land erstattete bislang über 6.5 Millionen Euro ++
Nächster Artikel«Die Praxen werden überrannt» – Hausärzte haben immer noch viel zu wenig Impfstoff

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.