Überwiegend digital: Girls‘ und Boys‘ Day-Angebote an der Hochschule Trier

0

Am 22. April 2021 lädt die Hochschule Trier Mädchen und Jungen erneut zum Girls‘ und Boys‘ Day ein, um spannende Einblicke in Berufe und Studiengänge zu erlangen, die sonst eher als männer- bzw. frauendominiert gelten.

Aufgrund der Corona-Lage finden die Workshops bis auf wenige Ausnahmen in digitaler Form statt. Aber auch von zuhause werden die Teilnehmenden selbst aktiv, wenn sie in die Welt des Forschens, Experimentierens oder Programmierens eintauchen.

Schülerinnen wählen aus insgesamt sechzehn Workshops zu MINT-Themen, im Rahmen der naturwissenschaftlichen Themen werden z. B. die Kurse „Luftreinhaltung – Kann man Luft waschen?“, „Von Designerbabys und fluoreszierenden Mäusen“ oder „Alle Farben des Regenbogens“ angeboten. In „TikTok mal anders – Go for IT Girls“ und „Let’s code Scratch“ steigen die Teilnehmerinnen spielerisch in die Welt der Informatik ein. Beim „Schnupperstudium Maschinenbau“ berichten angehende Ingenieurinnen über ihr Studium, zudem wird aus alltäglichen Materialien eine Exoskelett-Roboterhand gebaut. Auch die Präsidentin der Hochschule Trier, Prof. Dr. Dorit Schumann, beteiligt sich mit einem eigenen Workshop an der Veranstaltung. In „Mein Weg von der Schule zur Chefin“ bietet sie interessierten Schülerinnen einen Einblick in ihren Werdegang und arbeitet gemeinsam mit ihnen an ihren Fähigkeiten.

Für Schüler bietet der Boys‘ Day vier Workshops an: neben einer Veranstaltung aus der Fachrichtung Innenarchitektur sowie dem Edelstein- und Schmuckdesign bietet der Umwelt-Campus einen Praxistag in der Verwaltung an oder Teilnehmende können als Informations- und Medienvermittler mehr über die Arbeit eines Bibliothekars erfahren.
Ausführliche Informationen zu allen Angeboten und die Möglichkeit zur Anmeldung befinden sich auf der Webseite des Gleichstellungsbüros der Hochschule unter www.hochschule-trier.de/go/gsb

Vorheriger ArtikelEtwa 300.000 Bürger – Saarland vergibt Impftermine für über 60-Jährige
Nächster ArtikelHetzerath: Polizei stoppt in kurzer Zeit wiederholt zu schwere Holztransporte auf der A1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.