++ Lohnfortzahlung in Quarantäne: Land erstattete bislang über 6.5 Millionen Euro ++

0
Foto: dpa

MAINZ. Wegen behördlich angeordneter Quarantäne in der Corona-Pandemie hat das Land Rheinland-Pfalz bislang Verdienstausfälle in Höhe von rund 6,7 Millionen Euro erstattet. Nach Angaben des zuständigen Landesamtes für Soziales wurden bislang rund 10 000 von 47 000 eingegangenen Anträgen bewilligt (Stand 8.4.).

Arbeitgeber haben laut Infektionsschutzgesetz einen Erstattungsanspruch, wenn Beschäftigte aufgrund einer behördlich verordneten Quarantäne ihrer Arbeit nicht mehr nachkommen können. Arbeitgeber müssen in Vorleistung gehen und können sich den Betrag anschließend erstatten lassen. Auch Selbstständige oder Beschäftigte, die sich wegen Schulschließungen um ihre Kinder kümmern müssen, haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Entschädigung.

Ob eine Branche besonders betroffen sei, lasse sich nicht sagen, erklärte die Behörde weiter. «Erfasst werden jeweils nur die Namen der Firmen. Eine Spezifizierung nach Branchen erfolgt nicht», hieß es.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.