++ Aktuell: Bundeskanzlerin Merkel befürwortet kurzen, einheitlichen Lockdown ++

0
Symbolbild; dpa

BERLIN. Angesichts der aktuellen Pandemie-Lage, spricht sich die Bundesregierung um Kanzlerin Angela Merkel für einen klaren Lockdown aus – und unterstützt indirekt die Idee eines „Brücken-Lockdowns“ von CDU-Chef Armin Laschet.

Auf die Frage hin, wie Merkel dessen Vorschlag bewerte, antwortete ihre stellvertretende Sprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch (07.04.2021), dass es bei den Neuinfektionen momentan keine gute Datenbasis gebe. Die Zahl der belegten Intensivbetten spreche allerdings eine sehr deutliche Sprache.

Sie teilte mit: „Deswegen ist auch jede Forderung nach einem kurzen einheitlichen Lockdown richtig. Auch ein gemeinsames bundeseinheitliches Vorgehen wäre hier wichtig.“ Die Vielfalt der beschlossenen Regeln trage im Moment nicht zur Sicherheit und zur Akzeptanz bei, so Demmer weiter.

Die nächsten Beratungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer sind für Montag geplant.

Vorheriger Artikel„Echte Nachlässigkeit“ – Verbände kritisieren Landespolitik nach Schließung von Pflege-Fakultät scharf
Nächster ArtikelWas ist ein VPN, und welche Funktionen kann es erfüllen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.