++ Corona-Aktuell Rheinland-Pfalz: 126 Intensivpatienten – die aktuellen Zahlen vom Samstag ++

2

In Rheinland-Pfalz haben die Gesundheitsämter am Samstag 556 neue Corona-Infektionen gemeldet. Aktuell sind demnach 11 604 Menschen im Land mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte. Die Zahl der Patienten, die mit oder an dem Virus starben, stieg um 3 auf 3340 (Stand 11.10 Uhr). Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Samstag bei 103,1, am Karfreitag lag der Wert bei 107,3.

Die höchste Inzidenz gab es im Kreis Altenkirchen mit 163,8. Über einer Inzidenz von 100 sind 17 der 36 Kreise und Städte. Unter einem Wert von 50 sind zwei Kommunen, der Kreis Bernkastel-Wittlich mit 28,4 und der Kreis Trier-Saarburg mit 46,9. Das Landesuntersuchungsamt wies darauf hin, dass über das Osterwochenende möglicherweise nicht alle Daten vollständig übermittelt wurden.

Die Pandemie begann in Rheinland-Pfalz Ende Februar 2020 mit einem positiven Test in Koblenz. Seitdem haben sich in dem Bundesland nachweislich 118 807 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser im Land lagen nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) 126 Covid-19-Patienten, 67 von ihnen wurden beatmet (Stand 11.19 Uhr). 794 von 1077 verfügbaren Intensivbetten waren belegt, auch von Menschen mit anderen Krankheiten.

2 KOMMENTARE

  1. Die aktuellen Coronamassnahmen haben schon lange nichts mehr mit Verhältnismässigkeit zu tun, nur müssten die Politiker dann zugeben dass sie Fehler gemacht haben.
    Das ist wie mit Des Kaisers neuen Kleidern.

    Niemand will Frau Merkel sagen: „Frau Merkel, Sie sind ja nackt.“ ich meine: „Frau Merkel, sie spalten die Gesellschaft und was sie machen ist unverhältnismässig und ausserhalb des Rechtsstaates.“

    In der DDR gab es wenigstens noch ein Gesetz, das Republikflucht unter Strafe stellte, wenn es nach Merkel ginge würden wir alle einfach so zu Hause festgesetzt.

    Schöne Grüsse aus dem Osterurlaub euch allen 🙂

  2. Lustig übrigens, da werden ja zb in DER WELT öfter mal Umfragen von yougov veröffentlicht, die meistens die Politik der Regierung untermauern, sprich die Mehrheit der Befragten spricht sich für… aus.
    Es ist ziemlich einfach, bei yougov beliebig viele Profile zu erstellen, ohne jede Identitätsprüfung, und da man von vorneherein festlegen kann zu welchen Themen man befragt werden möchte kann man dann gleich steuern, welche Umfragen man durch seine Fakemeinung beeinflussen möchte.
    Bei Emnid zb läuft das ganz anders.
    Da wäre die DDR-Regierung sicher vor Neid erblasst bei solchen Umfrageinstrumenten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.