Wolf nach gerissenen Schafen identifiziert: Gleicher Rüde wie im Kreis Bernkastel-Wittlich

0
Alexander Heinl; dpa

MAINZ. Nach Übergriffen eines Wolfs auf Schafe im Westerwald haben Experten das Tier identifiziert. Es handele sich um den Rüden GW1896m, der Ende Februar im Kreis Bernkastel-Wittlich und im Rhein-Lahn-Kreis für je einen Riss verantwortlich gewesen sei, teilte das Umweltministerium in Mainz am Donnerstag mit.

Der Wolf konnte an vier Rissen im nördlichen Westerwald nachgewiesen werden.

Der Rüde sei im Oktober 2020 erstmalig in Bayern identifiziert und im November im südlichen Baden-Württemberg nachgewiesen worden, hieß es. „Seit Februar 2021 hält sich das Tier in Rheinland-Pfalz auf und setzte seine Wanderroute weiter fort“, teilte das Ministerium mit. Ein Herkunftsrudel könne aufgrund der DNA nicht identifiziert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.