Trier: Mehrjährige Haftstrafen für Geldautomaten-Sprenger

0
Ein gesprengter Geldautomat steht in einer Bankfiliale. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

TRIER. In einem Fall sprengten sie einen Geldautomaten, in drei weiteren Fällen blieb es beim Versuch: Zwei Männer sind vor dem Landgericht Trier zu Haftstrafen von drei und vier Jahren verurteilt worden.

Das teilte das Landgericht Trier am Dienstag mit. Die Taten passierten zwischen Mai und Juli 2020 in Hillesheim in der Vulkaneifel, Bernkastel-Kues an der Mosel, Königswinter bei Bonn und Antweiler im Kreis Ahrweiler.

Geld erbeuteten sie in keinem der Fälle. Bei der Sprengung des Geldautomaten unter Einsatz von Gas in Hillesheim öffnete sich der Tresor nicht. Der Sachschaden belief sich laut Polizei auf 100 000 Euro. In Antweiler waren sie bei der Tat von der Polizei geschnappt worden. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

Nach Angaben des Landeskriminalamtes in Rheinland-Pfalz hat es in 2020 mit 35 Sprengangriffen auf Geldautomaten so viele gegeben wie noch nie. 2019 standen 22 in der Statistik, in 2018 waren es 26.

Vorheriger Artikel++ Aktuell: Corona-Zahlen Stadt Trier und Landkreis – Inzidenzwert in Trier fällt unter 50++
Nächster Artikel„Modellkommunen“ für Öffnungen: Stadt Trier wird Bewerbung ernsthaft prüfen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.