Eine Spritze reicht: Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson in der EU zugelassen

0
Foto: dpa

BRÜSSEL. Die Europäische Union hat einen vierten Corona-Impfstoff zugelassen: Auch das Mittel des US-Herstellers Johnson & Johnson kann ab sofort genutzt werden. Die EU-Kommission genehmigte dies am Donnerstag auf Empfehlung der Arzneimittelbehörde EMA.

Bei dem Mittel reicht – anders als bei anderen Präparaten – eine Spritze, was Impfungen sehr beschleunigen könnte. Es ist zudem leicht handhabbar, weil es im Kühlschrank gelagert werden kann.

„Mehr sichere und wirksame Impfstoffe kommen auf den Markt“, schrieb EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nach der Zulassung für Johnson & Johnson auf Twitter. „Mit den Dosen, die wir geordert haben, können wir bis zu 200 Millionen Menschen in der EU impfen.“ Davon würde Deutschland 36,7 Millionen erhalten. Die ersten Impfdosen sollen im April kommen, bis Ende Juni dann insgesamt 55 Millionen für alle EU-Staaten. Der Hersteller hatte den Lieferstart im April zuletzt bestätigt.

Trotzdem werden Verzögerungen befürchtet, unter anderem, weil der Impfstoff in den USA abgefüllt wird und dort faktisch ein Exportstopp für Corona-Impfstoffe herrscht. In den Vereinigten Staaten wird Johnson & Johnson bereits genutzt. Die EU-Kommission ist nach eigenen Angaben im Gespräch mit den US-Behörden, um die Lieferungen zu sichern.

 

Vorheriger ArtikelStarke Windböen: Anhänger mit Pool kippt auf Autobahnbrücke um
Nächster ArtikelBaukräne verhaken sich in Nittel: Stundenlange Straßen- und Schienensperrung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.