37-Jähriger fühlte sich von Zahnärzten „gequält“: Patient schlägt nach vermeintlich schlechter Behandlung zu

1
Foto: dpa

KAISERSLAUTERN. Nach einer aus seiner Sicht schlechten Behandlung hat ein 37-jähriger Patient seinen Zahnarzt und dessen Kollegen mit Schlägen attackiert.

Der Mann habe sich von seinem Arzt «gequält» und unprofessionell behandelt gefühlt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Noch während der Behandlung sei es zur Auseinandersetzung gekommen.

Auch einen Kollegen des Zahnmediziners, der ihm diesem zu Hilfe eilte, griff der 37-Jährige demnach an. Die beiden Zahnärzte wurden einem Polizeisprecher zufolge leicht verletzt. Die alarmierte Polizei erteilte dem Mann einen Platzverweis. Er müsse sich nun wegen des Verdachts der Körperverletzung verantworten, hieß es.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.