++ Gefährlicher Verdacht – Zugräumung auf Moselstrecke durch Bundespolizei ++

0
Foto: Patrick Seeger/dpaArchiv

COCHEM. Wie die Bundespolizei trier mitteilt, sorgte ein herrenloser Koffer am Dienstagabend im Bahnhof Cochem für einen gemeinsamen Einsatz der Bundespolizei Trier und der Polizeiinspektion Cochem.

Das Gepäckstück mit einem Aufkleber „Nicht mitnehmen!!!“ lag im oberen Gepäckfach eines Regionalexpresses.

Der Reisezug wurde daraufhin geräumt und der Bahnhof teilgesperrt. Nach etwa acht Minuten dann die Entwarnung. Im Reisegepäck befanden sich nur Utensilien des täglichen Bedarfs.

Anhand persönlicher Gegenstände konnte der Besitzer ermittelt werden. Die Sicherstellung des Koffers erfolgte durch die Bundespolizei. Nach Beendigung der Maßnahmen durften die Fahrgäste ihre Reise fortsetzen. Von der Maßnahme waren elf Zugverbindungen mit insgesamt 16 Minuten Verspätungen betroffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.