Unfall-Drama auf “Luxemburger” : Radfahrer von schleuderndem Wagen erfasst – schwer verletzt!

25
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Wie die Polizei mitteilt, kam es am frühen Dienstagmorgen, 9. März, gegen 5.40 Uhr zu einem flgenschweren Verkehrsunfall auf der Luxemburger Straße, Einmündung Eisenbahnstraße.

Demnach befuhr der 20-jährige Fahrer eines grauen Audi RS5 die linke Fahrspur der Luxemburger Straße in Fahrtrichtung Trier-Zewen mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Auf Höhe der Einmündung Eisenbahnstraße verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte nach rechts und erfasste im weiteren Verlauf zwei an der Ampelanlage wartende Radfahrer. Hierbei wurde ein 27-jähriger Radfahrer schwerstverletzt; der andere Radfahrer kam mit dem Schrecken davon. Anschließend flog das Fahrzeug über eine Böschung und kam erst auf einem angrenzenden Feld zum Stehen.

Der PKW Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Am PKW entstand Totalschaden, die Verletzten wurde in Trierer Krankenhäuser eingeliefert. Die Fahrbahn musste für die Zeit der Unfallaufnahme für eine längere Zeit voll gesperrt werden, hierbei kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Trier, Kürenzer Straße 3, 54292 Trier, zu melden (0651/97795210).

Vorheriger Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am Dienstag: HIER gibt es heute Kontrollen ++
Nächster ArtikelHeftiger Unfall an Kreuzung – schwer verletzter Motorradfahrer bei Wincheringen-Soest

25 KOMMENTARE

  1. Wenn ich schon lese Audi RS5. Solche Protzkarren fallen mir in der Stadt ständig negativ auf mit unnötigem starken Beschleunigen, lauten Abgasrohren und gefährlicher Fahrweise.
    Ich kann nur hoffen, dass der verletzte Radfahrer schnell wieder gesund wird.
    Wieso ist der Täter noch auf freiem Fuß? Wurde der Führerschein und die Tatwaffe beschlagnahmt? Hierbei handelt es sich nicht um einen Unfall, sondern um gefährliche Körperverletzung!

  2. Da gibt es nicht viel zu sagen: so ein Arschloch welches sein Auto als Waffe missbraucht – schlimm, dass das nicht viel schwerer bestraft wird!

  3. Ich wünsche dem schwerverletzten Radfahrer baldige und hfftl komplette Genesung und auch dem mitbeteiligten Radler, dass er keine psychischen Probleme davonträgt.
    Für den möderischen Raser hoffe ich das endlich einmal die Gesetze ausgeschöpft werden und er mit aller Härte bestraft wird.
    Es ist unerträglich wie diese Möchtegern Rambos mit ihrer “Waffe Auto” Leben zerstören. Kaum einer fragt danach wie der Radfahrer sein Leben nach der Genesung meistern muss.

  4. Tag täglich dürfen wir uns in der Innenstadt über „Raser/ / Gasgeber und Beschleuniger“ freuen!
    Überaus beliebt sind hierbei die Straßen im Zuckerberg und Metzelstraße bis zum Viehmarkt Platz.
    Es ist unerträglich und unzumutbar, dass nichts, aber auch gar nichts getan wird uns Bürger zu schützen!
    Warum wird hier nicht geblitzt bzw. keine Fahrzeuge kontrolliert?
    Auffällig hierbei ist, dass es sich um Autos der oberen Preisklasse handelt und diese besonders bei unseren Gästen aus dem Ausland beliebt sind .
    Diesbezüglich bin ich schon vor Jahren im Bürgerbüro der SPD vorstellig geworden, ebenso bei den Grünen.
    Antwort: Das Problem ist bekannt und für den fließenden Verkehr sei die Polizei zuständig.
    Dankeschön.

    • @ ICH
      Jawoll ich , lauf mal schön rum und zeige all die an die ne ” dicke Karre ” haben und gebräunt aus dem Urlaub kommen. Richtig dass sie dich zurückgewiesen haben, Denunziant !

  5. Im Bezug auf solche sogenannten Fahrer fällt mir nur eines ein: ” Dummheit und Arroganz sind aus dem selben Holz “…, und im Zusammenhang mit mangelnder Fahrpraxis ohnehin….., sofortiger Führerscheinentzug !!

  6. Ich unterstelle mal, dass dieses 20jährige Bürschlein ein leicht südländisches Aussehen, garniert mit einem dieser idiotischen Haarschnitte, hat………das nächste Fahrzeug wird dann ein schwerer BMW oder ein AMG Mercedes sein.

    • Ich hoffe, dass das nächste Fahrzeug ein Blau-Weißer Kleinbus ist, in welchem dieser Verbrecher in sein neues 10m² Zuhause chauffiert wird!

  7. Wie man an der Stelle ins schleudern kommen kann ist mir schleierhaft, es sei denn man telefoniert noch nebenher mit dem Handy. Hoffentlich wird das von der Staatsanwaltschaft überprüft.

    Ich hoffe diejenigen unter uns die meinen, es sei Schikane dass die Polizei gegen die Unterbelichteten aus der Tunerszene vorgeht, kapieren jetzt, wie nötig das ist.
    Ansonsten würde es schon helfen wenn sich möglichst viele Leute eine Dashcam kaufen und deren Aufnahmen eines Autorennens der Polizei zur Verfügung stellen.

  8. Ganz ehrlich, geht’s noch ?
    Von einem Täter mit der “Waffe Auto” zu sprechen ist genau so asozial wie solche Stadt-Raser.
    Es ist in erster Linie ein Unfall, von einem unreifen Menschen. Er hat ja nicht vorsätzlich ein Auto gekauft um auf Menschenjagt zu gehen.
    Und solche Vorurteile dass dieses “20jährige Bürschlein ein leicht südländisches Aussehen, garniert mit einem dieser idiotischen Haarschnitte, hat………das nächste Fahrzeug wird dann ein schwerer BMW oder ein AMG Mercedes sein.“
    Ekelhafter rassistischer Dreck.
    Denkt mal darüber nach wie ihr in diesem Alter gewesen seit .
    Ihr seid natürlich alle Engel und Reife gutbürger gewesen, ohne je scheiße gebaut zu haben.
    Könnte kotzen ……..

    • So eine Scheisse wie dieser unterbelichtete kriminelle Volltrottel, und ich nutze absichtlich eine beleidigende Ausdrucksweise, haben wir mit Sicherheit nicht gebaut.
      Und von einer “Waffe Auto” zu sprechen ist nicht asozial sondern deckt sich mit dem was das Gesetz definiert, illegale Autorennen können nämlich mittlerweile als versuchter Mord gewertet werden.
      Als ich 20 war habe ich nicht vorsätzlich das Leben anderer Menschen gefährdet, indem ich mit unverhältnismässiger Geschwindigkeit durch die Gegend raste ohne Rücksicht auf andere, die meisten anderen haben dies mit Sicherheit auch nicht getan.
      Der Einzige der hier ekelhaft ist bist Du und der Schreiberling namens Negan, denn ihr relativiert das was passiert ist und bereitet so den Weg für den nächsten geistig unterbelichteten Raser, der andere gefährdet.
      Ich hatte von dem Fall schon mal berichtet: In meiner Klasse gabs einen Vollidioten, der immer mit dem Motorrad durch die Gegend raste, teilweise mit ca 180 auf der Landstrasse, eines Tages wickelte er sich um einen Baum und verlor ein Bein. Nach mehreren Wochen künstlichem Koma wachte er wieder auf und raste wieder durch die Gegend, beim nächsten Unfall war er dann tot, zum Glück, denn so konnte er keine anderen mehr gefährden, aber solche potentiellen Mörder wie deinesgleichen kapieren sowas nie.
      Der Fahrradfahrer kann jetzt für den Rest seines Lebens mit den Folgen des Unfalls kämpfen aber das ist solchen Hirnis wie Dir natürlich egal bzw ihr verdrängt es einfach.

  9. Nagan! Du etwa?
    Warum kommt man auf gerader Strecke mit überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern? War bestimmt ein Vogel im Weg und man möchte ja nicht sein teures Auto beschädigen!
    Ich wünsche dem Radfahrer an dieser Stelle alles Gute!

  10. Soweit ich weiss ist er Russe gewesen
    Auto frisch finanziert und ein auf Dicken machen. Jetzt kannst du es schön weiter zahlen den die Bank will immer sein Geld haben
    Gute Besserung an die Fahrradfahrer

  11. Warum schreiben die ganzen Dorfjungs was von gerader Strecke? Dann aber auch nur, wenn man von der rechten Spur auf die linke zieht. Selbst dann ist es noch ein langezogenes S das gefahren werden muss.
    Trotz alledem, hat der Fahrer vorsätzlich alle gesetzlich vorgeschriebenen Regeln missachtet und dadurch diesen Unfall verursacht.
    Der Radfahrer wird wird aufgrund seiner schweren Verletzungen, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr arbeiten gehen können und verarmt alt werden, während in Trier Nord ein weiteres S-Model geordert wird

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.